Anzeige

Schock: Große Sorge um Kylie Jenner und Tyga!

Kourtney Kardashian macht sich Sorgen um Kylie Jenner, die Tyga immer wieder eine Chance gibt. Der Rapper erinnert die ältere Schwester an Scott Disick. (Foto: La_Real_Noticia, flickr.com, CC BY-SA 2.0)

Tyga macht Kylie Jenner wohl ganz schön zu schaffen und Kourtney Kardashian sorgt sich deshalb um ihre kleine Schwester. Die ältere Schwester sieht im Freund der 18-Jährigen Scott Disick. Sie hat wohl Angst, dass diese den Fehler wiederholt, zu denken sie könne den Rapper verändern.

Kourtney Kardashian macht sich Sorgen um ihre kleine Schwester und findet e snicht gut, dass diese wieder mit Tyga zusammen ist. Wohl sieht sie in der 18-Jährigen die Unsicherheit, die sie dazu bringt, Männern immer wieder eine Chance zu geben, in der Hoffnung sie ändern zu können. Deren Freund vergleicht sie mit Scott Disick, ihrem eigenen Exfreund. Nur soll der Rapper noch schlimmer sein. Die ältere Schwester vermutet, dass dieser nur mit seiner Freundin angeben will und sich nicht für deren Gefühle interessiert.

Keine gesunde Beziehung

Tyga ist wohl aus verschiedenen Gründen schlecht für seine Freundin. Der Rapper soll tottal besessen von den Körpern von Pornodarstellerinnen sein und die 18-Jährige dazu drängen, sich mehr Schönheits-OPs anzutun, so berichtet Inquisitr. Auch soll der 26-Jährige der TV-Persönlichkeit zu schaffen machen wegen ihrer kleinen Gewichtszunahme. Das ist ganz schön gefährlich, vor allem da Kylie Jenner so schon eine schwierige Beziehung zu ihrem Körper zu haben scheint. Nämlich lässt sich die Schönheit immer wieder ihre Lippen aufspritzen. Das Verhalten ihres Freundes ihr gegenüber kann keine gute Grundlage für eine Beziehung sein. Kourtney Kardashian macht sich also vollkomen zu Recht sorgen um ihre kleine Schwester.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.