Rückschlag für Kate Middleton: Dänen wollen Nacktfotos drucken

Die Nacktbilder von Kate Middleton gingen letzte Woche um die Welt. Die Royals zeigten sich erschüttert und gingen dagegen vor. Ein französisches Gericht hat vor wenigen Tagen stattgegeben, dass die Bilder nicht mehr in Frankreich gedruckt werden dürfen. Trotz Konsequenzen für Redakteure auf der ganzen Welt, die Kates nackten Busen abdruckten, fühlen sich noch nicht alle abgeschreckt. Ein dänisches Wochenblatt will jetzt die Bilder drucken.

Kate Middleton
Bild: Bang Showbiz
Frankreich darf die Bilder der sonnenbadenden Kate Middleton nicht länger veröffentlichen. In Italien soll ein ähnliches Urteil erfolgen und die Bilder müssen den entrüsteten Royals ausgehändigt werden. Vor allem Prinz William ist über die Verletzung der Privatssphäre seiner Frau ganz und gar nicht erfreut. Doch von der Möglichkeit einer Anzeige lassen sich scheinbar nicht alle Zeitungen abschrecken. Das dänische Wochenblatt „Se og Hør“ will Kate oben ohne zeigen. Sogar eine 16-seitige Sonderbeilage ist geplant, in der sich alles nur um Prinz William und seine Kate beim intimen Sonnenbad dreht.

Sehen die Dänen bald Kates Nacktfotos?
Diesen Donnerstag soll das Heft mit den pikanten Bildern erscheinen. Kim Henningsen, Chefredakteur der dänischen Klatsch-Zeitschrift, begründet innsalzach24.de sein Vorhaben mit folgenden Worten: „Unsere Leser lieben es, dem Leben berühmter Menschen und dem der Royals auch mit enthüllenden Geschichten zu folgen.“ Dazu zählt auch der entblößte Busen von Herzogin Catherine, der zukünftigen Königin Englands. Nach dem gerichtlichen Erfolg nun ein Rückschlag für die Royals und Kate.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.