Anzeige

Rosie Huntington-Whiteley oben ohne für GQ

Rosie Huntington-Whiteley hat ihre BHs abgelegt und aufgehängt. (Foto: Peter Kühn / pixelio.de)
Rosie Huntington-Whiteley zeigt uns auf dem Cover der neuen GQ, Deutschland-Ausgabe, was ein Dessous-Model unter ihrer ohnehin schon spärlichen Arbeitskleidung hat. Der Engel von Victoria’s Secret ist lediglich im weißen Höschen mit der rosa Aufschrift „10“ bekleidet.

Rosie, was ist mit deiner Brust passiert?
Ein Stück Brust sieht der Betrachter schon. Allerdings prangt Rosie Huntington-Whiteley oben ohne nicht in der Frontal-Ansicht auf dem Cover der GQ vom August 2012. Das wäre ja fast zu schön und plump gleichermaßen. Ein bisschen knisternde Erotik darf es schon sein. Denn auch ein Rücken kann entzücken. Auch wenn Anzeichen für eine nicht unbedingt geglückte Bearbeitung mit Photoshop zu erkennen sind. Beispielsweise steht die Brust nach oben ab und anstatt einer Brustwarze präsentiert uns GQ eine Delle. Weggelassen wurde auch der zweite Teil des Nachnamens. Rosie Huntington genügt anscheinend auch.

Bleibt nur noch das Rätsel, was die „10“ auf dem Po bedeutet? Ist der knackige Hintern der Schauspielerin (Transformers 3; Mad Max: Fury Road) etwa eine „10“ (steht in Bewertungskriterien für „perfekte“) bei Männern? Oder ist Rosie Huntington-Whiteley zehn Millionen Dollar wert? Hat sie sich den Po für diese Summe versichern lassen? Oder geht das ganze Model als Zehner durch? Heiße Fotos von Rosie Huntington-Whiteley seht ihr in der Slideshow. Dort werdet ihr bei 0:49 Minuten auch auf das Bild stoßen, dass es auf das GQ-Cover geschafft hat. Dort ist die „10“ aber noch knallrot, nicht blassrosa. Und gut zu erkennen: Die Brust wurde wahrlich schlampig bearbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.