Anzeige

Robert Pattinson: In 20 Jahren bereit für James Bond

Robert Pattinson wurde mit seiner Twilight-Rolle als Edward Cullen nicht nur zum Mädchenschwarm, sondern auch zu einem begehrten Schauspieler. Jetzt verriet Kollege Daniel Craig, dass er sich den Jungstar sogar als Nachfolger für seine Rolle des königlichen Geheimagenten "007" vorstellen könne. Wird Robert Pattinson also der nächste James Bond?

Mit der Rolle des britischen Geheimagenten James Bond geht man als Schauspieler in die Geschichte ein und man darf einen der coolsten Charaktere der Kinowelt spielen. Der aktuelle "007", Daniel Craig, hatte vor kurzem in einem Interview gesagt, er würde sich ein junges britisches Talent wie Robert Pattinson als Nachfolger wünschen. Denn nach weiteren zwei Streifen soll endgültig Schluss sein für den blonden Bond. Rob hat auf diesen Ritterschlag für jeden britischen Schauspieler trotzdem keine Lust.

Geschüttelt, nicht gerührt

Zumindest noch nicht. Und er hat gute Gründe: Er findet sich selbst zu jung für die Rolle und brachte zu seiner Verteidigung vor, dass es nichts Schlimmeres gäbe als einen zu jungen Bond. „Es wäre lächerlich ihn als jungen schicken Burschen neu zu erfinden“ sagte der Twilight-Schauspieler. Robert hat also keine Angst vor einer erneuten Verpflichtung für einen Film mit vielen Fortsetzungen, sondern davor in der Prestige-Rolle zu enttäuschen. In zwanzig Jahren wäre er allerdings durchaus bereit den Geheimagenten James Bond zu spielen. Und dann heißt es vielleicht vom ehemaligen Vampir Edward: geschüttelt, nicht gerührt.

Seid ihr bei Facebook? Folgt unserer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.