Anzeige

Robert Pattinson hat Komplexe wegen seines Körpers

Durchtrainiert und braungebrannt präsentieren sich die australischen Jungs. Da kann Robert Pattinson nicht mithalten. Der Schauspieler, der durch die Fantasy-Reihe „Twilight“ berühmt wurde, hat Komplexe, was seinen eigenen Körper betrifft. Selbstzweifel plagen den 26-Jährigen. Das dürfte schlimmer geworden sein, nachdem seine Freundin Kristen Stewart ihn erst im Juli betrogen hat.

Als blasser Schönling wurde Robert Pattinson vor vier Jahren berühmt. Seitdem verkörpert er den Vampir Edward Cullen in den Romanverfilmungen der „Twilight“-Reihe. Dort punktet er vor allem durch Charme und schönes Auftreten – nicht aber mit Muskeln. Diese Punkte gehen in den Vampir-Filmen eindeutig an die muskulösen Werwölfe. Im echten Leben sieht es nicht sehr viel anders aus. Da hat er zwar nicht übernatürliche Wesen als Körperkonkurrenten, dafür mit durchtrainierten Männern zu kämpfen. Aktuell befindet sich Pattinson auf Promotour und macht Halt in Australien. Dort macht er vor allem um den Strand einen großen Bogen.

Er sieht nur mit Tricks gut aus
In einem neuen Interview gesteht er: „In Australien bin ich immer so befangen, was Strände und diese Dinge betrifft, weil jeder trainiert – jeder hat einen richtig guten Körper.“ Er selbst scheint mit seinem Körper alles andere als glücklich zu sein. In „Twilight: New Moon“ malte man dem 26-Jährigen sogar ein Six-Pack auf, um ihn muskulöser erscheinen zu lassen. In Wahrheit sind da nicht viele Muskeln. Sicherlich nicht einfach für den Schauspieler, nicht mit dem eigenen Körper zufrieden zu sein – vor allem wurde er im Juli von seiner Freundin betrogen. Ob Kristen Stewart wohl auch unzufrieden mit dem Körper ihres Partners war?

Seid ihr bei Facebook? Dann folgt doch unserer "Twilight"-Fanpage, bei der aktuell ein Gewinnspiel läuft!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.