Anzeige

“Rising Star”: Wie funktioniert die App?

Ab Herbst wird auf RTL die Showreihe „Rising Star – Sing mit deiner Stimme alle an die Wand“ gezeigt. Dieses Motto ist wörtlich so gemeint, denn die Sänger, Bands und Duette singen vor einer riesigen LED-Leinwand bei dieser interaktiven Show. Auf dieser LED-Leinwand erscheinen die Profilbilder der Zuschauer, die zuhause mit der kostenlosen Rising Star INSIDE App für den Sänger voten und so entscheiden, ob es ein Talent in die nächste Runde schafft.

Ab dem 1. Juli gibt es die „Rising Star Inside App im Apple App Store für iPhone und iPad und im Android Marketplace zum Downloaden. Danach registriert man sich als Juror für das Voting entweder mit Profilbild, mit Facebook oder auch komplett anonym ohne Foto. Mittelpunkt im Studio ist die große LED-Leinwand, dass das Talent vom Publikum und einer vierköpfigen Jury trennt. Die Leinwand hebt sich nur hoch, wenn der Sänger genug Voting-Stimmen bekommt. Dann ist der Weg frei in die nächste Runde.

Was können die Talente gewinnen?

Die Promi-Jury, die aus Musikstars der Branche besteht, votet ebenfalls mit. Jedoch haben bei „Rising Star“ die Zuschauer die größte Macht. Je besser das Talent auf der Bühne singt, desto mehr Gesichter erscheinen auf der Leinwand. Noch während des Auftritts können also die Zuschauer und auch Teilnehmer sehen, wie das Voting verläuft und vielleicht sogar ihr eigenes Bild auf der Leinwand entdecken. Sobald das Talent genügend Stimmen erreicht hat, fährt die Leinwand nach oben und der Kandidat kommt in die nächste Runde. Die Talente können ein Musikstipendium gewinnen, mit dem sie sich ein Jahr voll und ganz ihrer Musik widmen können sowie einen Plattenvertrag mit Sony Music, wie zeitgeistmagazin.com berichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.