Rach der Restauranttester: Die “Eis-Heidi” in Güstrow steht kurz vor dem Ruin

Der Erfolg der “Eis-Heidi” in Güstrow bleibt aus. Kann Christian Rach den Betrieb noch vor dem finanziellen Ruin retten?

Wie immer kommt Christian Rach unangekündigt bei den promblembehafteten Restaurants seiner Kunden vorbei. So besucht er auch die ehemalige Verkäuferin Heidi, die sich mit ihrem eigenen Betrieb selbstständig gemacht hat. Allerdings steht diese Einkommensquelle nun kurz vor dem Ruin, denn kaum ein Besucher verirrt sich in ihr Restaurant, dass direkt am belebten Markplatz steht. Schnell wird dem Restauranttester klar, woran das Problem der “Eis-Heidi” liegt, denn das Lokal ist nicht nur Eisdiele und Backshop, sondern auch Restaurant in einem. Denn nach dem anfänglichen Erfolg ihrer Eisdiele entscheid sich die Besitzerin dazu, ihr Angebot zu erweitern. Ob das allerdings im Nachhinein so klug war, ist fraglich, denn mit dem großen Angebot ist die kleine Küche komplett überfordert.

Jemand braucht den Überblick

Da nur zwei Herdplatten vorhanden sind, bereiten die beiden Köche die Speisen teilweise auch in der Friteuse oder der Mikrowelle zu. Und trotzdem können gerade einmal vier Gerichte gleichzeitig zubereitet werden, was zu langen Wartezeiten führt, die die Gäste von einem erneuten Besuch abhalten. Christian Rach bemerkt sofort: Es fehlt jemand, der den Überblick über die Abläufe des Betriebs hat, denn teilweise wird der Nachtisch noch vor dem Abräumen des Hauptgangs serviert und wenn die Auszubildende alleine im Laden ist, können keine Eisbecher verkauft werden. Mit welchen Mitteln wir “Rach der Restauranttester” die “Eis-Heidi” vor ihrem Ruin bewahren können? Das sehen wir heute Abend ab 20:15 Uhr bei RTL.

Die aktuellen News zu deinen Lieblingssendungen im TV findest du hier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.