"Rach deckt auf": Christian Rach geht der Ernährung auf die Spur

Heute wird es auf RTL ein neues Format mit Christian Rach geben. In „Rach deckt auf“ geht der Sternekoch Ernährung, Einkauf und Verbraucherschutz auf die Spur. In den vier Folgen der Doku-Reihe wird er alles rund um das Problem Lebensmittelverschwendung erzählen. Was ihm dabei besonders wichtig ist: das Thema spannend vermitteln und vor allem auch Lösungsansätze anbieten.

Christian Rach wird heute wieder im Fernsehen zu sehen sein. In "Rach deckt auf“ beschäftigt sich der Koch und Kochbuchautor mit richtiger und falscher Ernährung und mit dem Problem der Lebensmittelverschwendung. Er zeigt, wie die korrekte Ernährung aussehen sollte, was man beim Einkauf beachten sollte und klärt seine Zuschauer über das Thema Verbraucherschutz auf. Der aus “Rach, der Restauranttester“ bekannte Sternekoch ist besonders darauf bedacht, nicht nur zu kritisieren, sondern vor allem auch eine Lösung anzubieten. „Wir sagen, wie es wirklich aussehen sollte und was der optimale Zustand wäre", heißt es auf rtl.de.

Schulkantinen, Züge und Mülltonnen

Seinem Format liegt viel journalistische Recherche zugrunde, daran wird aber der Unterhaltungswert nicht leiden. Denn Christian Rach weiß, dass er das Thema spannend übermitteln muss, damit sich die Leute dafür interessieren. Er will etwas bewegen; dafür sorgen, dass sich die Situation vor allem in Deutschland verbessert. In der Sendung untersuchen der „Restauranttester“ und sein Team private Haushalte, Schulen, Verpackungen und sogar Mülltonnen, um Wahrheiten rund ums Wegwerfen von Lebensmitteln, die Qualität von deutschem Schulessen, immensem Fleischkonsum und Verpackungsmüll aufzudecken. Der Sternekoch ist überzeugt, dass die vier Teile seiner Doku-Reihe die Menschen dazu bewegen können, etwas an ihrem Verhalten gegenüber Lebensmitteln und Umwelt zu ändern. "Rach deckt auf" läuft ab heute, Montag, den 17. Juni um 20.15 Uhr auf RTL.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.