Anzeige

Promotion bald an Fachhochschulen möglich?

Fachhochschulen liegen bei deutschen Studenten und Forschern im Trend. An vielen Promotionen wirken FHs maßgeblich mit und pochen deshalb darauf, Doktortitel vergeben zu dürfen. Universitäten dagegen fordern, dass das Promotionsrecht ihr Privileg bleibt.

Immer mehr Abiturienten entscheiden sich für ein Studium an einer Fachhochschule. Grund hierfür sind die Vorteile, die die Einrichtungen mit sich bringen: Bessere Bachelor-Umsetzung, praxisorientiertes Studieren und wirtschaftsnahe Ausbildung. Außerdem wurden FHs zuletzt finanziell besser gefördert. Das lockt junge Forscher an, die promovieren wollen. Zwar können Doktorarbeiten in Kooperationen von Fachhochschulen und Universitäten geschrieben werden, doch die Uni verleiht dabei den Titel – auch wenn FH-Professoren dabei den größeren Anteil leisteten. Annette Schavan (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung, will diese Kooperation ausbauen und mittelfristig auch Fachhochschulen das Promotionsrecht zusprechen. Die Unis wehren sich heftig gegen diese Vision, so die Süddeutsche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.