Anzeige

Prince Damien als Sieger: War das Finale von DSDS unfair?

Am Wochenende fand das große Finale von DSDS 2016 statt. Prince Damien ging als Sieger hervor, doch jetzt gibt es einen Aufschrei von den Zuschauern, dass die anderen beiden Finalisten unfair behandelt worden sind. Wurde Prince Damien wirklich bevorzugt?

Bevor ins DSDS-Finale ging, durften die letzten drei Kandidaten noch einmal ihre Idole treffen. So konnte Kandidatin Laura van den Elzen die ebenfalls niederländische Moderatorin Sylvie Meis besuchen und eine kleine Tanztraining mit ihr ablegen, Rasta-Mann Thomas traf auf GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt und durfte einen Blick hinter die Kulissen der Serie werfen.

Stand Prince schon vorher als Sieger fest?

Doch anders als die anderen beiden durfte Prince besuchte er mit DSDS-Jurorin Michelle die große “Das Beste der Feste”-Tour von Florian Silbereisen, traf auf weitere Schlagerstars wie DJ Ötzi und durfte dort auch noch live auftreten. Dieses Treffen war weitaus spektakulärer als bei den anderen und sicherte garantiert mehr Anrufe. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob das nicht alles so geplant worden ist...


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Das könnte dich auch interessieren:
DSDS: Schock! Dieter Bohlen hat sich verletzt!
Nach miesem Finale: Wird DSDS jetzt abgesetzt?
DSDS: Pietro Lombardi hat einen Rat an Prince Damien!
Hier findest du weitere News zu deinen Lieblingssendungen im TV!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.