Anzeige

„Pretty Little Liars“ Staffel 5: 6 Gründe, warum Wren „A“ ist

Troian Bellisario (Foto: Chuvaness flickr CC BY-SA 2.0)

Das große Staffelfinale von „Pretty Little Liars“ und somit auch die Enthüllung von „A“ steht schon fast vor der Tür. Trotzdem wollen wir auf alle Eventualitäten gefasst sein und jeden Charakter nochmals genau unter die Lupe nehmen. Heute beschäftigen wir uns mit Wren. Ist er „A“?

Obwohl wir schon in zwei Wochen wissen werden, wer bei „Pretty Little Liars“ hinter dem Bösewicht „A“ steckt, wollen wir uns heute Wren (Julian Morris) näher anschauen. Er war zwar in den letzten Folgen nicht zu sehen, doch das hat nicht viel zu bedeuten. Es kann gut sein, dass er im Finale überraschend wieder auftaucht und klar wird, dass er hinter allem steckt. „Wetpaint“ hat nun sechs Gründe zusammengestellt, warum er „A“ sein könnte. Zum einen ist er seit Beginn an da. Die Macherin der Serie, Marlene King, hat angedeutet, dass der jetzige „A“ möglicherweise schon in der ersten Folge zu sehen war. Außerdem arbeitet Wren in Radley. Als Mona (Janel Parrish) das „A“-Game weitergegeben hat, war sie selbst in Radley eingewiesen. Wren besuchte sie oft und sie vertraute ihm. Hätte sie das Spiel an ihn weitergeben können?

Die günstigsten Vorkenntnisse

Was Wren noch sehr verdächtig wirken lässt, ist, dass er sich sowohl an Spencer (Troian Bellisario) als auch an Hanna (Ashley Benson) schon rangemacht hat. Wollte er den Liars so näher kommen, um Informationen zu sammeln? In der vierten Staffel sah man ihn auch, wie er ein Bild von Red Coat ausmalte. Wusste er also da schon, dass Alison (Sasha Pieterse) dahinter steckte? In der gleichen Folge folgte er auch Hanna und hatte ein geheimnisvolles Telefonat. Des Weiteren ist Wren Arzt und hat somit die perfekten Voraussetzungen, um medizinische Akten zu fälschen oder auch den Tod von Mona vorzutäuschen. Als letzten Punkt hat Wren auch Zugang zu viel Geld, was für das „A“-Game unverzichtbar ist. Durch seine langen Auslandaufenthalte, die Beziehung zu einer Hastings und auch eine Verbindung zu Oxford können wir uns gut vorstellen, dass Wren ganz schön Asche hat. Was denkt Ihr?

Das könnte Dich auch noch interessieren:

OMG! Big ‚A’ wird am 24. März 2015 enthüllt!

„Pretty Little Liars“: Die ultimativen Theorien – wer ist „A“?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.