Anzeige

Pokémon Go: Tipps und Tricks wie werde ich zum Meister-Trainer?

Mit diesen Tipps & Tricks werdet ihr zum Meister-Trainer! (Foto: joeypedras @flickr CC BY-SA 2.0)

Pokémon Go ist schon jetzt ein riesiger Erfolg und begeistert Spieler an vielen Orten der Erde. Mit Geschick, Glück und Taktik kann der Weg zum Profi-Trainer geebnet werden. Viele Spieler teilen ihre Erfahrungen und mit diesen Tipps und Tricks fällt der Weg leichter zum Meister-Trainer. Hier findet ihr eine handvoll dieser Profi-Tipps.

Anders als bei den Vorgängerspielen von Nintendo gelangt die Welt der Pokémon mit Pokémon Go unmittelbar in eure Umgebung, egal ob in der eigenen Wohnung oder vor der Haustür. Jeder für sich selbst entdeckt die Welt der kleinen Taschenmonster. Dennoch kann es nicht nur mehr Spaß machen, sondern auch andere Vorteile mit sich bringen, wenn man zusammen arbeitet. Generell ist es in diesem AR-Spiel von großer Bedeutung, dass ihr euren Trainer-Level trainiert. Denn dadurch erhaltet ihr stärkere Pokémon, bessere Items und könnt die Welt der Gyms entdecken.

Was kann ich machen wenn der Akku leer ist oder der Server spinnt?

Wenn man in Pokémon Go die AR ausschaltet, bietet das einige Vorteile. Zum einen muss man nicht all zu lange nach einem Pokémon suchen, sondern kann es direkt auf dem Schirm sehen. Zum anderen muss das Smartphone nicht so ruhig gehalten werden, um das gewünschte Ziel gut treffen zu können. Falls ihr die AR deaktivieren solltet, führt das ebenfalls dazu, dass ihr weniger Energie verbraucht.
Zudem kann die Karte auch als Offlinekarte von Google Maps gedownloadet werden. Hierfür müsst ihr einfach nur folgenden Schritten folgen:

1.Öffnet Google Maps
2.Geht in den Einstellungen-Bereich
3.Anschließend zu Offline-Karten
4.Dort angekommen, drückt ihr auf das Plus-Symbol
5.Und wählt eure Gegend aus

Wenn ihr diese Schritte befolgt habt, ist die Karte auf eurem Endgerät gespeichert und ihr müsst nicht mehr eure Akkukapazität für die Aktualisierung der Karte verbrauchen

Probleme beim einloggen? Versucht es doch damit: GPS deaktivieren. Damit gelangt ihr viel schneller ins Spielgeschehen.

Wie brüte ich Eier richtig aus und wie verwende ich Glückseier?

Bevor ein Ei schlüpf, muss man sich zunächst sportlich betätigen, denn dafür müssen ein paar Kilometer zurückgelegt werden. Hierbei gibt es Unterschiede zwischen den benötigten Distanzen bis zum Schlüpfen. Theoretisch würde es auch klappen auf dem Fahrrad die Eier auszubrüten. Doch dabei muss enorme Vorsicht geboten sein, um nicht zu einem Risiko im Straßenverkehr zu mutieren. Deshalb aktiviert ihr die App besser in eurer Tasche, damit ihr nicht dadurch im Straßenverkehr abgelenkt werdet. Seit ihr Besitz mehrerer Brutmaschinen wäre es euch zu empfehlen, wenn ihr ein 10km Ei in die verbrauchbare Maschine legt und zwei km Eier in die unendliche. Denn im Verlauf des Spiel werdet ihr so oder so zehn Kilometer laufen. Deshalb ist es klüger mehrmals zwei km Eier in die Anfangsmaschine zu legen, daraus brütet ihr also dann ca. 5 Pokémon. Ihr erhaltet einen XP-Bonus für 30 Minuten, wenn ihr ein Glücks-Ei verwenden solltet. Diese erhaltet ihr für die Level 9,10 und 16. Egal welches Pokémon, ob unbedeutend oder sehr wichtig, sammelt so viele wie möglich. Dadurch könnt ihr nämlich dann viele Süßigkeiten sammeln und anschließend versuchen einige von ihnen weiter zu entwickeln. Denn auch für jede Weiterentwicklung erhaltet ihr zusätzliche XP. Dadurch, dass ihr dafür nicht viele Süßigkeiten braucht, könnt ihr durch die Kombination mit dem XP-Bonus der verbrauchbaren Glücks-Eiern mehrfach 1.000 XP eintüten.

Tipps und Tricks: Pokéstops

Bei langsamen Geschwindigkeiten ist es relativ leicht als Beifahrer in einem Auto ein paar Pokéstops unsicher zu machen. Doch bei hohen Geschwindigkeiten sieht das ganze schon um einiges schwerer aus. Aber mit einem simplen Trick kann es euch gelingen auch schnell im vorbeifahren oder laufen die Pokéstops zu aktivieren. Dazu müsst ihr Folgendes beachten.

Die Pokéstop, die sich in Reichweite befinden, antippen und schnell Swipen, dann X drücken. Denn das verschafft euch den Vorteil, dass ihr die Animation nicht abwarten müsst und das Geschäft schnell verlassen könnt. Die gewonnenen Items werden dann anschließend in der oberen rechten Ecke angezeigt. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr Items aus zwei bis drei Läden gleichzeitig einsammeln. Dazu müsstet ihr einen Ort auf der Karte finden, an dem ihr mehrere Pokéstops gleichzeitig besuchen könnt.

Tipps und Tricks: Zusätzliche XP

~Meistert die Curved Ball Technik. Auch wenn es nur ein kleiner XP-Bonus ist, wird er sich mit der Zeit sehr gut auszahlen.

~Nutzt Glücks-Eier! Sie sind einer der effektivsten Wege, um schnell viel XP zu verdienen.

~Nach Level 20 wird die benötigte Erfahrung zum Level-Up enorm erhöht. Von Level 19 auf Level 20 benötigt ihr schon 25.000 XP. Level 21 erreicht ihr mit 50.000 XP, Level 22 mit 75.000 XP usw.

~Mehrere Pokéstops an einem Ort verhelfen euch auch zu mehr XP. Für jeden Besuch erhaltet ihr XP und wenn ihr einen guten Platz gefunden habt, könnt ihr dort regelmäßig Erfahrungspunkte farmen.

Wie könnt ihr noch mehr Pokémon fangen?

Derzeit steht die Vermutung im Raum, dass Pokémon immer wieder an der gleichen Stelle aufzufinden sind. Nehmen ihr an, dass an einem Tag ein beliebiges Monster von euch in eurem Garten gefangen wird, dann wird es voraussichtlich auch am nächsten Tag dort aufzufinden sein.

~Pokémon sollen für jeden Spieler an der gleichen Stelle auffindbar sein.

~Solltet ihr also ein Pokémon an einem Ort aufgespürt haben, dann könnt ihr dorthin mit einem Freund gehen und beide können das Pokémon fangen.

~Außerdem könnt ihr Lockmodule gemeinsam nutzen. Wenn einer aus einer Gruppe von euren Freunden ein Lockmodul aktiviert, könnt ihr alle davon profitieren.

Bei Pokémon mit roten Kreisen solltet ihr Beeren und gute Pokébälle einsetzen. Fast lohnt es sich, da der XP-Bonus für neue Pokémon sehr groß ist. Dabei müsst ihr aber aufpassen, denn eine Beere gilt nur für einen Versuch. Geht der Ball also daneben ist der Effekt hinüber.

Tipps und Tricks: Trainieren, kämpfen und WP-Werte

Um eure Pokémon zu leveln, gibt es mehrere Wege. Durch Power-Ups und Weiterentwicklung mit Bonbons und Sternenstaub kannst du deine Pokémon selbstverständlich verbessern. Das ist wohl die bekannteste Methode. Die Favoriten-Funktion ist dabei hilfreich. Doch die Sortierungsfunktion bietet euch mehr Vorteile. Einer davon ist, dass ihr mit dieser schneller eure stärksten Pokémon sehen könnt.

~Behaltet immer ein Pokémon von jeder Sorte in eurem Inventar.

~Achtung: Immer das Monster mit dem höchsten WP-Wert.

~Falls ihr den Wunsch habt, euer Monster weiterentwickeln zu wollen, solltet ihr immer das Pokémon einer Sorte mit dem mit dem höchsten WP-Wert nehmen. Denn dieses bietet euch nämlich besondere Boni.

~Anstatt kostbaren Sternenstaub für Power-Ups zu verschwenden, entwickelt eure Pokémon lieber weiter.

~Durch diesen Vorgang gelingt es euch höhere WP zu erzielen.

~Euer Ziel muss es sein in eurem Trainer-Level aufzusteigen, denn dieses ist an den WP-Wert eurer Pokémon gebunden. Wenn ihr Level aufsteigt wachsen auch eure Pokémon mit euch.

Tipps und Tricks: Pokémon Go Gyms

~Ihr solltet den Arenen die ihr verteidigt mit Spitznamen versehen. Das hilft euch genau zu wissen wo und in welcher Arena ihr welches Pokémon eingesetzt habt zuvor. Dadurch könnt ihr sie jederzeit wiederfinden, vorallem wenn sie besiegt wurden.

~Falls es euch gelungen ist eine Arena zu übernehme, solltet ihr zunächst versuchen diese aufzuleveln und zeitgleich einen leeren Pokémon Platz freizuschalten.

~Durch diese Aktion entsteht die Möglichkeit, dass ein Teammitglied ein Pokémon zusätzlich dort absetzen kann, um die Verteidigung zu stärken.

Ebenfalls wäre es hilfreich immer mit sechs Pokémon anzugreifen. Wichtig ist im Kampf immer die schwächsten Pokémon zuerst dran zu nehmen, um sie ein paar Attacken ausführen zu lassen und der Gegner dadurch geschwächt wird. Im Endefekt opfert ihr sozusagen die schwachen Pokémon, denn dann kann als Geheimwaffe euer stärkstes Pokémon am Ende des Kampfes dienen. Anschließend könnt ihr die Pokémon beim Professor abgeben. Dreht ihr den Spieß um und schickt euer mächtigstes Pokémon am Anfang in Kampf, geht ihr das Risiko ein, dass ihr zu viele Heiltränke braucht um es zu heilen. Nur wenn ihr euch sehr sicher seid, dass ihr mit euren Pokémon etwas erreicht, solltet ihr Gyms angreifen. Seit nicht zu gierig auf den täglichen Bonus, denn wenn es nicht so gut laufen sollte, kostet euch dieser Angriff zu viel Zeit und Items.

Das könnte dich auch interessieren:
Samu Haber: Dreharbeiten für „The Voice of Germany“ haben begonnen!
Ruth Moschner: Zwischen Sabia und Leonard Freier sprühen die Funken!
Das Sommerhaus der Stars: Thorsten Legat ist genervt von Rocco Stark und Angelina Heger!
Models im Babyglück: Bringt Sara Kulka Kind und Karriere unter einen Hut?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.