Anzeige

Pokémon Go: So fängst du jedes Pokémon!

Schneller und leichter Pokémon fangen! (Foto: iphonedigital @flickr CC BY-SA 2.0)

Das wichtigste bei Pokémon Go ist selbstverständlich das Fangen von Pokémon. Wie bereits bei den Vorgängerspielen lasst ihr auch bei der neuesten Version des Spiele-Klassikers eure Pokémon gegeneinander antreten und trainiert sie. Dabei ist es wichtig, möglichst jedes Pokémon zu fangen, das es gibt. Hier erfahrt ihr, wie ihr es schafft, noch schneller und leichter Pokémon zu fangen.

Sobald ihr das Spiel gestartet habt, bekommt ihr eure ersten Pokébälle, um Pokémon zu fangen. Um euren Trainer zu leveln, solltet ihr am besten sofort damit beginnen. Je stärker euer Trainer nämlich ist, desto seltenere und stärkere Pokémon könnt ihr fangen. Damit ihr eure Arena verteidigen könnt, braucht ihr viele gefangene Pokémon. Deshalb erweitert eure Sammlung stetig. Dazu sollte man ein paar Dinge wissen, um noch schneller und leichter die kleinen Monster fangen zu können. Beispielsweise was die bunten Ringe bedeuten, die beim Fangen auftauchen. All das erfahrt ihr im Folgenden.

Was haben die bunten Kreise zu bedeuten?

Am leichtesten kommt ihr an Erfahrungspunkte, wenn ihr Pokémon fangt. Wenn ihr eins zum ersten Mal fangt, bekommt ihr Boni. Solltet ihr dasselbe erneut schnappen, so werdet ihr mit etwas weniger XP belohnt. Schaut euch eure Sammlung über den Pokédex an und fangt am Anfang eures Abenteuers so viele neue Pokémon wie nur möglich. Ihr müsst euch aber anfangs mit der neuen Mechanik vertraut machen, denn das System weicht etwas ab von den Vorläufer-Editionen. Die Stärke der Pokémon wird anhand ihrer WP (Wettkampfspunkte) gemessen. Je höher dieser Wert ist, desto schwieriger wird es für euch, das Monster zu fangen. Sollte bei euch drei Fragezeichen, anstatt einem WP-Wert auftauchen, dann ist das Level eures Trainers zu niedrig. Hier solltet ihr lieber eure Pokébälle sparen.

Einen weiteren Faktor für die Schwierigkeit stellen die bunten Kreise dar, die beim Fangen eines Pokémon auftauchen. Dazu findet ihr hier eine kurze Erläuterung aller möglichen Farben:

-Grüner Kreis: Sind die Pokémon von einem grünen Kreis umgeben, so sind sie sehr einfach zu fangen und tauchen vorallem am Spielanfang auf - in diesem Fall genügt meist ein Pokéball.

-Oranger Kreis: Hier wird es schon ein wenig schwieriger, denn diese Pokémon verfügen oft über mehr WP. Ihr solltet bei diesen Monster zu Superbällen und vielleicht sogar Hyperbällen greifen.

-Roter Kreis: Sollte das von euch begehrte Monster von einem roten Kreis umgeben sein, solltet ihr definitiv eure besten Pokébälle einsetzten, die sich in eurem Inventar befinden. Dabei müsst ihr auf das richtige Timing und etwas Glück hoffen.

So fangt ihr Pokémon richtig!

Wenn ein Pokémon auftauchen sollte, dann müsst ihr warten, bis sich der farbige Kreis schließt. Dann streicht im richtigen Moment mit eurem Finger über den Touchscreen und werft dadurch euren zuvor ausgewählten Pokéball. Mit etwas Glück habt ihr dann ein weiteres Pokémon in eurer Sammlung. Wenn der Kreis nur noch winzig ist und ihr dann den Ball werft, dann erreicht ihr einen “Exzellenten Wurf” und eure Fangchance steigt dadurch. Außerdem erhaltet ihr zusätzlich einen XP-Bonus. Ebenfalls ergattert ihr einen EP-Bonus, wenn ihr einen sogenannten Curveball schafft. Bevor ihr den Pokéball werft, dreht ihn, um den Curveball-Bonus zu erhalten, wenn ihr ein Pokémon erfolgreich einfangt. Wenn ihr Beeren einsetzt könnt ihr die Monster schneller und einfacher fangen. Diese erhaltet ihr an Pokéstops oder als Belohnung für Level-Ups un ähnliche Erfolge. Es ist empfehlenswert die Beeren erst ab Pokémon mit orangem Farbkreis einzusetzen, denn der Vorrat der Wunderteile ist nur begrenzt.

Diese Tipps könnten auch hilfreich sein:
Pokémon Go: Diese Belohnungen bekommt man bei den Level-Aufstiegen!
Pokémon Go Tipp: So bekommst du seltene Pokèmon!
Pokémon Go: Mit diesen Tricks gewinnt man jeden Arena-Kampf!
Pokémon Go: So könnt ihr Evolis Entwicklung beeinflussen!
Pokémon Go: In welchen Eiern findet man welche Pokémon?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.