Anzeige

Paul Wesley hat genug von Vampiren

Paul Wesley (30) verkörpert seit 2009 einen der begehrtesten Vampire im Serien-Hit „Vampire Diaries“. Als unsterblicher Stefan liegt ihm die Welt zu Füßen. Doch Wesley hat mittlerweile genug von all dem. Jetzt beichtete er, dass er Vampiren in Zukunft aus dem Weg gehen möchte.

In Zukunft keine übernatürlichen Rollen mehr
Die Rolle des Stefan Salvatore hat ihn weltweit berühmt gemacht. Nach drei Jahren als bissiger Vampir vor der Kamera hat Paul Wesley aber erst einmal genug von den Blutsaugern. In Zukunft möchte er, fernab von „Vampire Diaries“, in andere Charaktere schnuppern. Dabei meinte der Schauspieler mit einem Augenzwinkern, dass er auch nichts dagegen hätte, mal wieder einen Menschen zu spielen. „Ich bin 30 Jahre alt und ich möchte eine Rolle spielen, in der ich nicht für immer in dem Körper eines 17-Jährigen feststecke“, sagte Wesley.

Paul Wesley und Robert Pattinson sind Freunde
Zu seinen anderen Vampir-Kollegen hat der 30-Jährige trotz akuter Vampir-Abneigung nach wie vor Kontakt. Neben dem Cast von „Vampire Diaries“ hat Wesley auch die Darsteller von „True Blood“ kennengelernt. Robert Pattinson, der in der „Twilight“-Reihe den Vampir Edward Cullen mimt, ist sogar ein Freund von Wesley. „Ja, Rob und ich sind Freunde. Er ist großartig“, verriet der Schauspieler weiter. Trotzdem hat er nach wie vor nichts dagegen, in Zukunft erst einmal einen Bogen um übernatürliche Themen zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.