Anzeige

Outlander: Jamie Fraser hat sich laut Sam Heughan sehr verändert!

"Jamie hat sich verändert" (Foto: ©PF FAMOUS)

In der 3.Staffel von "Outlander" steht der Zeitsprung von 20 Jahren wieder im Vordergrund. Schon Claire hat sich mit der Zeit sehr verändert. Was mit Jamie Fraser passiert ist, erfahren wir in den neuen Folgen. Der schottische Schauspieler Sam Heughan äußerte sich in einem Interview bereits über die Veränderung seines Charakters, welche wir allesamt kennenlernen werden.

Jamie Fraser ist für zahlreiche „Outlander“-Fans der Traummann schlechthin. Aber wird er das auch noch sein, wenn wir ihn in der 3. Staffel ganz neu kennenlernen? Im Finale der 2. Staffel sehen wir Claire Fraser (Caitriona Balfe) nach einem Zeitsprung von 20 Jahren wieder. Wir erhalten einen ersten Vorgeschmack, was sie in den letzten Jahren erlebt hat und wie sie sich verändert hat. Jamies Schicksal bleibt vorerst ein Mysterium. Denn: Erst in den letzten Minuten enthüllt „Outlander“, dass Jamie (Sam Heughan) die Schlacht bei Culloden (offizielle Bilder zur Schlacht) überlebt hat. Doch was ist aus ihm geworden? Wie ist es ihm in den letzten Jahren ergangen? Die Antwort darauf sollen wir in der 3. Staffel „Outlander“ erhalten.


Jamie auf der Suche nach dem "Sinn des Lebens"

Im Interview mit „PopSugar“ spricht Sam Heughan über die neuen Folgen, die eine Herausforderung für ihn darstellten, weil er gleich mehrere Versionen von Jamie Fraser verkörpern musste – je nach Situation und Umfeld. „Er hat verschiedene Namen und will prinzipiell nicht Jamie Fraser sein“, verrät der schottische Schauspieler. „Zum Ende der 2. Staffel will er sterben und er geht in die Schlacht und denkt, dass er das auch wird. Dass er überlebt, ist nicht Teil des Plans und ohne Claire ist es natürlich erst recht nicht das, was er erwartet hatte. Er muss wieder lernen, zu kämpfen und einen Sinn in seinem Leben zu finden.“ Claire hat einen Neuanfang in Boston mit ihrem ersten Ehemann Frank Randall (Tobias Menzies) unternommen und sich vor allem auf die Erziehung ihrer Tochter Brianna (Sophie Skelton) konzentriert, die erst als junge Erwachsene erfährt, dass Jamie ihr echter Vater ist.


Jamie ist nicht mehr dieselbe

Einen ersten Vorgeschmack auf die ältere Claire gab es im Finale der 2. Staffel „Outlander“. Nun sind die Zuschauer gespannt, welche Spuren die zwanzig Jahren bei Jamie hinterlassen haben. Sam Heughan betont dabei im Interview, dass das Altern bei Jamie nicht zwingend mit grauen Haaren und einem Gehstock dargestellt werden muss. Es geht vor allem um die Dinge, die er durchlebt und erlebt hat und die ihn maßgeblich verändert haben. „Ich denke, dass er zu bestimmten Zeiten gar nicht wiederzuerkennen ist. Manchmal sehen wir den Jamie, den wir kennen, aber es wird eine Reise für ihn werden, wieder Jamie Fraser zu sein.“ Bis zum Start der 3. Staffel „Outlander“ müssen wir uns noch gedulden. Alleine die Dreharbeiten an den neuen Episoden werden noch bis Mai 2017 andauern. Unser Tipp: Solltet ihr die Bücher von Diana Gabaldon noch nicht kennen, empfehlen wir euch „Ferne Ufer“. Damit wisst ihr schon jetzt, was euch in den neuen Folgen erwarten wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.