Anzeige

Neue Wege für Kristen Stewart: Kehrt sie der Schauspielerei den Rücken?

Bekannt aus der Trilogie "Twilight": Kristen Stewart (Foto: Alexis, flickr.com)

Aus Hollywood ist Kristen Stewart nicht mehr wegzudenken, doch ihre neuesten Pläne könnten die Fans jetzt in einen Schock versetzen.

In den letzen Monaten war Kristen Stewart in besonders vielen Projekten der Filmindustrie zu sehen. Unter anderem arbeitete sie an der Seite von Nicolas Hoult am Film "Equals" oder stand für Olivier Assayage in "Personal Shopper" vor der Kamera. Nach einigen Jahren Erfahrung in Hollywood scheint ihr diese Tätigkeit aber nicht länger zuzusagen. Erst kürzlich verriet die Schauspielerin in einem Interview, was sie für die Zukunft plant. "Ich habe nie gedacht, dass zwischen der Schauspielerei und der Regie eine große Kluft herrscht.", verriet sie dem britischen "Hello!"-Magazin. Vor allem Jodie Foster scheint K-Stew dazu ermutigt zu haben, neue Wege zu gehen und nun ihren eigenen Kurzfilm zu produzieren. Dort wird sie hinter der Kamera in der Regie tätig sein. Schon seit ihrer ersten Filmrolle mit nur acht Jahren war sie von der Arbeit hinter den Kulissen begeistert.

Ein langsamer Ausstieg?

Einige Jahre Schauspiel-Erfahrung später will sie diese entdeckte Leidenschaft nun weiter ausüben. Doch auf was müssen sich die Fans der charismatischen Schauspielerin nun einstellen? Wird es nun keine Filme mehr vom ehemaligen "Twilight"-Star mehr zu sehen geben? "Ich werde weiterhin schauspielern, aber Filme machen ist das was ich eigentlich machen will", verriet sie im Interview weiterhin. Kristen Stewart wird sich also wohl vorerst teilweise von der Schauspielerei zurückzutziehen. Ein komplettes Aus bedeutet das aber scheinbar noch lange nicht - und das wird sicher auch die große Zahl der Fans freuen. Bis zum Ende des Jahres wird Kristen jedenfalls noch in einigen Film-Projekten auf der großen Leinwand zu sehen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.