Anzeige

Nach den Flitterwochen: Pippa Middleton ist zurück in London!

Die beiden Turteltäubchen sahen nach ihren Flitterwochen sehr entspannt aus. (Foto: Sebástian Freire_flickr_CC BY-SA 2.0)

Nach ihrer Hochzeit am 20. Mai sind Pippa Middleton und ihr Mann James Matthews in die Flitterwochen gereist. Als Ziele für ihren traumhaften Urlaub haben sich die frisch verheirateten gleich drei Orte ausgesucht.

Die Schwester der Herzogin von Cambridge feierte am 20. Mai ihre tolle Traumhochzeit. Sie vermählte sich mit dem Autorennfahrer James Matthews. Dann ging es direkt in die Flitterwochen. Für die Flitterwochen hatten sich Pippa Middleton und ihr Gatte etwas ganz besonderes überlegt. Sie wollten gleich an drei Orte reisen! Halt machten sie zuerst an der Pazifik-Insel Tetiaroa, die 42 km nördlich von Tahiti liegt. Die Unterkunft der beiden gehörte einst Hollywood-Legende Marlon Brando. "Die polinesische Villa hat alles, was man sich wünschen kann - weißer Sand soweit das Auge reicht, eine wunderschöne Aussicht und einen 24-Stunden-Service des Personals. Sie bleiben dort für eine Woche", berichtet ein Insider. Das zweite Ziel war dann in Schottland, wo James Familie ein riesiges Anwesen in der Nähe von Loch Ness, besitzt.

Back in London

Zu guter letzt lassen es sich Pippa Middleton und James Matthews in der Stadt der Liebe gut gehen. Die Flitterwochen enden somit am 11. Juni nach den French Open Finals in Paris. Nach den tollen Flitterwochen und den drei bezaubernden Urlaubszielen kommen die Vermählten freudig wieder nach London zurück. Schön braun gebrannt präsentieren sich die zwei während einer Magier Show im Zentrum von London. Ob die beiden während ihrer Flittertage auch über Nachwuchs nachgedacht haben...

Das könnte dich auch interessieren:

Kate Middleton & Prinz William: Diese Zutat dürfen sie NIE essen!

Für Prinz George: Engagiert Kate Middleton jetzt eine Super-Nanny?

Ist Kate Middleton genervt von Schwester Pippa Middleton?

So süß: Kate Middleton kocht für Prinz Harry!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.