Anzeige

Nach “50 Shades Darker”: Ein Horrorfilm mit Dakota Johnson?

Dakota Johnson hat die weibliche Hauptrolle in "50 Shades of Grey" übernommen. (Foto: zennie62/flickr, CC BY-ND 2.0)

Remakes von Filmen und vor allem Horrorfilmen sind ein beliebtes Genre, wenn es um Produktionen geht. “Evil Dead”, “The Ring” oder “The Last House on the Left” sind nur einige erfolgreiche Beispiele dafür. Nun soll auch der Film “Suspiria”, aus dem Jahr 1977, zu neuem Leben erweckt werden und das unter anderem von “50 Shades Darker”-Star Dakota Johnson.

Sie ist momentan eine der gefragtesten Schauspielerinnen überhaupt: Dakota Johnson. In ihrer Rolle als Anastasia Steele überzeugte sie bereits im vergangenen Jahr im Film “50 Shades of Grey”. Nun soll die 26-Jährige im Remake des Horrorstreifens “Suspiria” neben Hollywoodlegende Tilda Swinton auch eine Rolle bekommen und damit den Klassiker zu neuem Leben erwecken. Wann der Film, bei welchem Luca Guadagnino Regie führen wird, in die deutschen Kinos kommt, ist allerdings noch nicht bekannt. Doch nachdem die Dreharbeiten noch nicht einmal begonnen haben, wird es sicherlich noch einige Zeit dauern. Wer allerdings noch nicht genug von Dakota bekommen kann, der muss sich nur noch bis zum 09. Februar 2017 gedulden, denn dann kommt der Film "50 Shades Darker" in die Kinos mit Johnson in einer der Hauptrollen.

Welche Rolle wird Dakota Johnson übernehmen?

Welchen Charakter die erfolgreiche US-Amerikanerin im Remake von "Suspiria" spielen wird, steht leider noch nicht fest. Wir wissen lediglich, dass Dakota Johnson im Film, der sich übrigens um einen Hexenzirkel dreht, zu sehen sein wird, hoffen jedoch, dass ihr eine größere Rolle angeboten wird und wir ausgiebig vom Talent der schönen, jungen Frau zu sehen bekommen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das Remake von “Suspiria” und sind gespannt, wer noch alles für den Cast dabei sein wird
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.