Anzeige

Miley Cyrus & Liam Hemsworth: War ihr Liebescomeback gar nicht echt?

Miley Cyrus war einst die Heldin aller jungen Mädchen, jetzt ist sie ein Weltstar ungeahnter Größe. (Foto: Miley Cyrus juandy004 flickr)

Nun wenige Monate nach dem überraschenden Liebescomeback von Miley Cyrus und Liam Hemsworth könnte nun alles vorbei sein. Angeblich soll der “Tribute von Panem” mit ihrer Kifferei nicht klar kommen. Einen Verlobungsring trägt die Sänger nicht mehr. War das Liebescomeback aber überhaupt echt?

Die Fans von Miley Cyrus müssen jetzt ganz stark sein: Offenbar können sich die Sängerin ihr Freund Liam Hemsworth schon wieder getrennt haben. Auch auf den aktuellen Fotos trägt die 23-Jährige nämlich keinen Verlobungsring mehr, den sie noch vor einigen Wochen stolz in die Kamera hielt. Wie die Seite “Inquisitr” berichtet, postete die ehemalige Hannah Montana in den letzten Tagen immer wieder kryptische Nachrichten auf ihrem Instagram-Account, was natürlich auch auf eine Trennung schließen lässt. Schon vor drei Wochen schrieb Miley: “Alles ist nur vorübergehend”. Ob sie damit wohl die Beziehung zu dem Schauspieler gemeint hat?

Kryptischer Post auf Instagram

Schon als das Liebescomeback Ende des letzten Jahres vermutet wurde, gab die Sängerin keinerlei Stellungnahme zu den Gerüchten. Bis heute hat sie die Beziehung zu Liam Hemsworth nicht bestätigt, auch wenn es nicht zu übersehen war. War das Liebescomeback also vielleicht gar nicht? Zusammen waren die beiden wohl schon, denn den Verlobungsring, den Miley Cyrus vor einigen Jahren von dem “Tribute von Panem”-Star bekommen hat, hielt sie noch stolz in die Kamera. Warum schreibt sie dann auf Instagram, dass alles nur vorübergehend war? Hat sie ihre Trennung womöglich schon gespürt? Möglich wäre natürlich auch, dass sie sich mit dem kryptischen Post auf etwas ganz anderes bezogen hat. Wir werden sehen, ob die ehemalige Hannah Montana zu den Gerüchten bald Stellung nimmt. Sonst nehmen die Spekulationen wohl nie ein Ende…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.