Anzeige

Miley Cyrus: Scheren-Einbrecher wird angeklagt

Miley Cyrus kann aufatmen. Im September lief ein Fremder, mit Scheren bewaffnet, auf ihrem Anwesen herum. Bevor etwas passieren konnte, wurde der Mann verhaftet. Heute hat er sein Urteil erhalten und wurde schuldig gesprochen.

Sicherlich kann Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus nun wieder besser schlafen. Vor einem Monat sah das hingegen anders aus. Am 8. September erlebte die berühmte Cyrus den Horror schlechthin! Ein 40-jähriger Mann hatte sich über den Zaun auf ihr Anwesen geschlichen. Der offensichtlich verwirrte Mann irrte auf dem Grundstück herum. Bei sich trug er Scheren. Als man ihn schließlich aufhielt, behauptet er, er würde den „Hannah Montana“-Star persönlich kennen. Die Polizei glaubte ihm nicht und er wurde festgenommen.

Sie war nicht da, als der verwirrte Mann sie mit Scheren suchte
Nun muss sich der Scheren-Einbrecher Jason Luis Rivera seinem Verbrechen stellen. Er wurde wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen die Staatsgewalt angeklagt. Ob er Cyrus mit den Scheren etwas antun wollte, ist nicht bekannt. Glück hatte sie dennoch. Als der verwirrte Mann einbrach und offensichtlich nach ihr suchte, war sie gar nicht zu Hause. Den Vorfall hat sie daher unbeschadet überstanden – lediglich einen kleinen Schrecken dürfte die 19-Jährige bekommen haben, als sie über den ungebeten Gast informiert wurde. Rivera wurde von einem Geschworenengericht in Los Angeles schuldig gesprochen. Die genaue Strafe ist noch unbekannt. Aber sicherlich wird er sich Cyrus nicht mehr so schnell nähern dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.