Anzeige

Miley Cyrus: Ist ihr Verlobter Liam Hemsworth ein Weichei?

Frauen sehnen sich nach starken Männern, die sie jederzeit beschützen. Ähnliche Vorstellungen eines Traumprinzen scheint auch „Hannah Montana“-Star Miley Cyrus zu haben. Aber offensichtlich ist ihr Verlobter Liam Hemsworth weit weg von diesem Idealbild. Ist er etwa ein Weichei?

Dank Märchen haben Frauen das Verlangen nach einem starken Mann an ihrer Seite – mal unbewusst, mal bewusst. Auch wenn sich viele von der Vorstellung des strahlenden Helden auf dem weißen Schimmel verabschiedet haben, bleibt ein Rest dieses Idealbildes. Zumindest die holde Maid sollte er beschützen! Wenn schon nicht gegen feuerspeiende Drachen, dann wenigstens gegen fiese Schlagzeilen. Die Meinung vertritt offensichtlich Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus, die durch ihre Rolle in der Serie „Hannah Montana“ berühmt wurde.

Steht die Beziehung unter einem guten Stern?
Seit wenigen Wochen ist die 19-Jährige mit Schauspieler Liam Hemsworth („The Hunger Games“) verlobt. Doch der soll sich nicht ganz so benehmen, wie es Cyrus wünscht. Sie fühlt sich von ihm nicht richtig in Schutz genommen, wenn es wieder Negativschlagzeilen hagelt, wie pinkclusive.de verrät. Und die gibt es seit der Verlobung der beiden en masse. Angeblich sei Hemsworth schon genervt von der klammernden Cyrus an seiner Seite. Ein Dementi? Gibt es nicht. Und das scheint dem Disney-Sternchen nicht zu passen. Denn die will vor allem die Gewissheit, dass Liam ihr stets zur Seite steht, was immer auch geschehen mag“, wie pinkclusive.de weiter zitiert.

Ein gutes Zeichen für die zukünftige Ehe oder könnte schon bald die Verlobung platzen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.