Anzeige

“Meine Schwester Charlie”: Morddrohungen gegen eine 5-Jährige!

Morddrohungen gegen eine fünfjährige Schauspielerin? Unvorstellbar und trotzdem fürchtet der Cast von „Meine Schwester Charlie“ jetzt um die Sicherheit von Mia Talerico. Auf Instagram sind vor Kurzem Bilder aufgetaucht, die dem kleinen Mädchen den Tod androhen. Zum Schutz der Kleinen wurde jetzt die Polizei eingeschaltet.

„Meine Schwester Charlie“, oder im Originaltitel „Good Luck Charlie“ ist eine der erfolgreichsten Familienserien, die der Disney–Channel im Moment zu bieten hat. Mia Talerico spielt in der Serie die kleine Schwester der Hauptfigur Terry R. Duncan (Bridgit Mendler). Jetzt sind Morddrohungen gegen die junge Schauspielerin aufgetaucht. Eine noch nicht identifizierte Person schickt der jungen Schauspielerin seit einem knappen Monat Todesdrohungen via Instagram. Außerdem erhielt sie auf ihrem Profil in dem sozialen Netzwerk ein Foto, auf dem ihr Kopf von einer Blut – verschmierten Faust verdeckt wird. Zu dem Foto schrieb der Unbekannte: „Stirb Mia, verdammt noch Mal stirb in der Hölle! Bring dich selbst um, du hast es verdient.“

"Meine Schwester Charlie" - Cast fürchtet um Mia Talericos Leben

Während die kleine Mia zu ihrem Glück noch nicht wirklich versteht, was ein Unbekannter da über sie sagt, leben die Eltern der jungen Schauspielerin seit der ersten Drohung in Angst um ihre Tochter. Sie haben jetzt nicht nur den Disney Sicherheitsdienst, sondern auch die Polizei in Los Angeles eingeschaltet. Mia wird jetzt 24 Stunden am Tag bewacht und auch am Disney – Set haben professionelle Personenschützer ein Auge auf sie. Die Polizei arbeitet unter Hochdruck, um denjenigen zu finden, der die Fotos und Nachrichten an Mia geschickt hat. Hoffentlich können sie den Täter, der diese Drohungen verschickt hat, sobald wie möglich festnehmen. Erst wenn der Fall geklärt ist können Mia, ihre Eltern und der „Meine Schwester Charlie“ – Cast um Bridgit Mendler wieder aufatmen. Hoffentlich ist der Albtraum bald vorbei!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.