Anzeige

Megan Fox räkelt sich in Unterwäsche

Megan Fox, bekannt für ihren Sexappeal, wirbt neuerdings für ein großes Technologieunternehmen. Da wird das Produkt schon einmal zur Nebensache. Doch die „Transformers“-Darstellerin gesteht, dass sie eine Schwäche für Computerspiele hat. Räkelt sich Megan Fox dafür also auch mal gerne in Unterwäsche?

Heiß, heißer, Megan Fox: Das brünette Hollywood-Sternchen wirbt neuerdings für ein großes Technologieunternehmen. Und das nicht irgendwie: Sexy räkelt sich die „Transformers“-Schauspielerin nur in Unterwäsche auf einem Bett. In einer engen Korsage und mit halterlosen Strümpfen, schaut Megan Fox lasziv in die Kamera. Das Seidenlaken umhüllt ihre Beine und ein sexy Morgenmantel umspielt ihre Schultern. Da kann wohl keiner den Blick von der Hollywood-Schönheit abwenden. Doch Moment? Was ist überhaupt mit dem Produkt, welches Megan bewirbt? Dieses steht auf dem Nachttisch und wird neben der Schauspielerin zur Nebensache. Doch hat Megan Fox für technische Geräte überhaupt etwas übrig?

„Ich gehe nie aus“

Dass sie sich auch eine nerdige Seite hat, bewies die brünette Schönheit nun in einem Interview: „Du wirst es kaum glauben, aber ich gehe nie aus.“ Lieber würde sie daheim bleiben und an ihrem Computer spielen. „Ich mag es nicht zu trinken und schwitzende Menschen zu sehen, deren einziges Ziel ist, Sex zu haben“, bemerkt Megan Fox außerdem. „Ich bleibe daheim und spiele am Computer Backgammon“. Wer hätte das gedacht? Aber sexy Megan Fox wurde auch erst von sechs Monaten Mutter des kleinen Noah. Kein Wunder also, dass sie einen ruhigen Abend daheim, dem Clubleben vorzieht. „Ich will, dass Noah so viel von mir hat, wie ich ihm geben kann“, schwärmt die frisch gebackene Mutter. Schön, dass die sexy „Transformers“-Schauspielerin lieber daheim bei ihrem Kleinen bleibt und Computerspiele zockt. Da kann Megan Fox auch gerne weiterhin Werbung für technische Spielzeuge machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.