Anzeige

Magersucht? Widersetzt sich Kate Middleton dem ärztlichen Rat?

Immer wieder müssen Kate Middleton und Prinz William öffentlich auftreten. (Foto: tsaiproject flickr CC BY 2.0)

Wie hat Kate Middleton das nur geschafft? Bereits sechs Wochen nach der Geburt von Prinzessin Charlotte ist sie Gertenschlank und sieht ziemlich mager aus. Ist Herzogin Catherine zu dürr und hat sie sich dem ärztlichen Rat widersetzt? Muss man sich Sorgen um die Frau von Prinz William machen?

Kate Middleton hat schon immer für Aufsehen wegen ihrer Figur gemacht. Sie musste sich schon häufig den Magersuchtsvorwürfen stellen. Die Frau von Prinz William ist aber auch wirklich sehr sehr dürr. Nun sollte man bedenken, dass sie vor sechs Wochen erst Prinzessin Charlotte zur Welt gebracht hat. Von Babypfunden ist auf ihren Hüften jedoch absolut nichts mehr zu sehen. Sie zeigt sich ziemlich abgemagert beim Polo mit Prinz George. Was sagen ihre Ärzte dazu?

Ist das noch gesund?

Ist das wirklich die Veranlagung von Kate Middleton, die ihre Pfunde so schnell purzeln lassen? Wohl eher nicht! Sie soll sich gegen den Rat der Ärzte gestellt haben, die ihr geraten haben langsam das Gewicht der Schwangerschaft zu verlieren, um ihre Gesundheit nicht in Gefahr zu bringen. Herzogin Catherine scheint das jedoch völlig egal gewesen zu sein. Sie wollte bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Geburt von Prinzessin Charlotte einfach wieder fantastisch aussehen und vor allem dünn sein. Man kann ihr nicht einmal ansehen, dass sie vor kurzem noch Schwanger war. Wie hat die Frau von Prinz William das geschafft und warum bringt sie ihre Gesundheit in Gefahr, nur für eine schlanke Figur?

View image | gettyimages.com
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.