Anzeige

Kristen Stewart will nicht sexy sein

Kristen Stewart überzeugt als wandelbare Schauspielerin. (Foto: sparkle in the sun, flickr cc by ND 2.0)

Ein typisches Mädchen ist Kristen Stewart sicherlich nicht. Auf Kleidchen steht sie nicht, am liebsten versteckt sie ihre Figur hinter Schlabberklamotten und viel Schminke gefällt ihr auch nicht. Jetzt gibt die Schauspielerin zu, dass sie vor allem eins vermeiden will: sexy sein.

Kristen Stewart ist ein echter „Tomboy“, besser lässt sich weder ihr Wesen noch ihr Kleidungsstil beschreiben. Im Deutschen gibt es leider keinen extra Begriff dafür, eine Frau, die mehr auf jungenähnliche Klamotten steht und ihre Weiblichkeit eher bedeckt hält. Bei dem Twilight-Star ist uns das allen schon aufgefallen. Gegenüber Fashion One bestätigt Kristen Stewart jetzt, dass sie nicht sexy sein will. Zu viel sexy sei ihrer Meinung nach einfach nur kitschig.

Das verbindet sie mit Lagerfeld

Das seltsame ist jedoch, dass Kristen Stewart seit Neuem für Chanel modelt, der Luxusmarke schlechthin. Und Modegott Karl Lagerfeld ist ganz begeistert von der Schauspielerin. Eine etwas ungewöhnliche Kombination, doch Kristen erklärt warum es trotzdem funktioniert. Lagerfeld sei ihrer Meinung nach ein sensibler Visionär. Er habe Chanel in ein Rock Haus verwandelt und die Beiden hätten sehr ähnliche Ansichten. Für Lagerfelds Kollektion zeigt sich Kristen meist in Schwarz. Doch eines kann man von ihren Fotos nicht behaupten: dass ihnen die Sexyness fehlt.
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.