Anzeige

Kristen Stewart: „Ich habe keine Angst, Fehler zu machen“

Irren ist menschlich. Die Meinung vertritt auch „Twilight“-Schauspielerin Kristen Stewart. Obwohl sie erst im Juli einen schweren Fehler machte und ihren Kollegen Robert Pattinson mit einem anderen Mann betrog, scheint Stewart mit sich im Reinen. Sie steht dazu, dass sie Fehler macht. Kann sie sich auch selbst verzeihen, dass sie damit ihre Beziehung zerstört hat?

„Natürlich mache ich Fehler“, gibt Kristen Stewart in einem Interview offen zu. Sie klingt selbstbewusst, steht zu sich selbst. Fehler gehören auch dazu, aber jenen, den die 22-Jährige im Juli begangen hat, sah die ganze Welt: Sie betrog ihren langjährigen Freund Robert Pattinson mit einem anderen Mann. Pikant dabei war, dass der Gespiele ein verheirateter Familienvater und Regisseur ihres Films „Snow White and the Huntsman“ war. Stewart spielte sogar mit dessen Frau vor der Kamera, während sie abseits des Sets in den Armen von Rupert Sanders lag. Paparazzi beendeten das Spiel mit dem Druck von Fotos des untreuen Paars. Das hatte seine Konsequenzen.

Sie steht zu ihren Fehlern
Nicht nur die Beziehung zwischen dem „Twilight“-Traumpaar zerbrach. Regisseur Sanders kämpft nun mit einer Scheidung, seine Frau spielt mit dem Gedanken, mit den beiden Kindern zurück nach England zu ziehen – weit weg von ihrem untreuen Mann. Zumindest bei Kristen Stewart besteht die Hoffnung, dass sie sich selbst verzeihen kann. „Ich gehe nicht hart mit mir ins Gericht. Ich akzeptiere meine Widersprüche und Ängste. Wenn ich Entscheidungen fällen muss, bin ich impulsiv. Ich habe keine Angst, Fehler zu machen“, sagte Stewart.

Seid ihr bei Facebook? Dann folgt doch unserer "Twilight"-Fanpage, bei der aktuell ein Gewinnspiel läuft!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.