Anzeige

Kristen Stewart: Angst vor Filmkritiker

Die Filme von Kristen Stewart r체cken in den Hintergrund. Alle Welt sprich im Moment nur 체ber ihre Aff채re mit dem verheirateten Rupert Sanders. Die Schauspielerin f체rchtet jetzt, dass ihr Privatleben die Kritiken ihres neuen Films 얨n the Road negativ beeinflussen k철nnten.

Erster Auftritt nach dem Skandal
Diese Woche wird sich Kristen Stewart erstmals wieder der 횜ffentlichkeit stellen. Seit sie gestanden hat, ihren Freund und 얮wilight-Kollegen Robert Pattinson betrogen zu haben, hat sich die 22-J채hrige vollkommen isoliert. Zur체ckgezogen fand sie Unterschlupf bei Familie und Freunden. Aus den Augen aus den Sinn? In Stewarts Fall nicht. Die Presse berichtet noch immer t채glich 체ber sie. Mit Interesse wird ihr erster Auftritt erwartet, der diese Woche stattfindet. Stewart wird auf dem Filmfestival in Toronto das Drama 얨n the Road vorstellen, das auf dem gleichnamigen Roman von Jack Kerouac basiert.

Schlaflose N채chte
BangShowbiz berichtet, dass Stewart f체rchtet, ihr Privatleben k채me ihr ein weiteres Mal in die Quere. Die Angst, dass der Blick auf ihre schauspielerische Leistung durch den Skandal getr체bt wurde, soll ihr schlaflose N채chte bereiten. Kritiker k철nnten sich zu sehr von dem zur체ckliegenden Skandal und den Schlagzeilen blenden lassen. 얭ie hofft inst채ndig, dass ihr die Kritiker wohlgesinnt sind, zitiert BangShowbiz einen Freund der Schauspielerin. Nach 얮wilight soll Stewart auf 얨n the Road als Meilenstein in ihrer Karriere hoffen. Ab dem 4. Oktober 2012 l채uft die Buchadaption in den deutschen Kinos.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.