Anzeige

Kann ich zaubern?

Zauberer, Magier und Illusionisten – jeder staunte schon mit offenem Mund über den ein oder anderen Zaubertrick von professionellen Magiern in einer Show oder von Amateurzauberern in der Fußgängerzone. Sind das begabte Menschen oder kann jeder zaubern?

Theoretisch kann jeder Zauberer sein, denn der Name ist kein geschützer Begriff oder keine Berufsbezeichnung. Doch nicht jeder, der sich Zauberer nennt, kann auch zaubern. Wie lerne ich also zaubern und werde zum Zauberkünstler? Meistens beginnt alles mit dem Besuch einer Show, dem Staunen und dem offenen Mund. Der Showbesucher stellt sich am Ende die Frage, die sich auch von uns schon jeder gestellt hat: „Wie macht der das bloß? Das kann doch nicht wahr sein!“ Der Besucher stellt den Magier und will aufgeklärt werden. Eigentlich dürfen Zauberer bekanntlich keinen ihrer Tricks verraten – das verstößt gegen den Kodex.

Der erste Zaubertrick

Doch vielleicht zeigt er dem Interessierten ein erstes kleines Kunststück oder vielleicht hat dieser selbst einen kleinen Trick auf Lager. Wenn der Zauberer beeindruckt ist, kann es passieren, dass er den Besucher mit zu einem Zirkelabend oder zu einem Zauberhändler nimmt oder ein Buch empfiehlt. Die fleißigen zukünftigen Zauberer sollten bis dahin aber schon das ein oder andere magische Buch gelesen haben. Ist das Interesse des Anwärters groß genug, gelingt es ihm vielleicht, Teil des magischen Ortszirkels zu werden, meint zauberer-magier-faq.de. Dann darf man sich als waschechten Zauberer bezeichnen.

Wirst du dich das nächste Mal trauen, einen Zauberer anzusprechen? Dann solltest du besser gut vorbereitet sein. Sieh dich auf YouTube nach Einsteigertricks um oder lies ein Buch über magische Geheimnisse. Hier ein Beispiel eines „Zauberers“, der die Frage „Kann ich zaubern?“ auf komische Art und Weise mit „Ich kann zaubern.“ beantwortet hat:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.