Anzeige

Ist Sims 3 besser als Sims 4?

Seit heute ist das Electronic Arts Game “Sims 4” auch auf dem deutschen Markt erhältlich. Fans der Reihe, die sich schon lange auf das Game gefreut haben, zeigen sich im ersten Eindruck allerdings enttäuscht! Ist die Vorgängerversion Sims 3 also wirklich besser als das neu erschienen Version “Die Sims 4”?

Mit der Veröffentlichung der neuen Generation der “Sims”-Reihe wollte sich der Videospielentwickler EA eigentlich erneut auf dem Markt profilieren. Seit heute ist das Spiel neu auf dem Markt und viele Gamer haben sich schon einen ersten Eindruck davon verschafft. Doch dieser fällt weit weniger positiv aus als erwartet. Im Durchschnitt erhält das Spiel weniger als 5 von 10 Punkten. Doch was fehlt den Spielern an der neuen Version, was die alte Version “Die Sims 3” noch hatte?

Sims 4 wird negativ bewertet

Laut der Webseite pcgameshardware.de kritisieren die Spieler das Fehlen einer großen Stadt und es gäbe nur wenige Orte außerhalb des eigenen Hauses, die man aufsuchen könne. Doch anders als bei Sims 3 braucht man dafür wieder Ladebildschirme. Weitere Kritikpunkte sind die geringe Farbauswahl, der wenig Platz für die Sims und Softwarefehler, die die Avatare durch eine Wand laufen oder stecken bleiben lassen. Ein Spieler bringt es auf den Punkt: "Zusammenfassend kann ich nur noch einmal sagen, dass ich maßlos enttäuscht bin und hoffe, dass möglichst viele Spieler EA für dieses Murks-Game die rote Karte zeigen – sprich: "Die Sims 4" nicht kaufen.”. Es bleibt abzuwarten, ob die Bewertungen bei einer genaueren Betrachtung des Spiels positiver Ausfallen oder ob “Die Sims 4” wirklich ein Reinfall ist!

#453613654 / gettyimages.com


#177205326 / gettyimages.com


#450368374 / gettyimages.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.