Anzeige

Ist James Franco schwul?

War es das zwischen Robert Pattinson und Kristen Stewart? Nun wurde sie beim Flirt mit James Franco entdeckt. (Foto: Thorben Wengert/pixelio.de)

Wir sind uns ja wohl alle einig, dass James Franco die Steigerung für heiß ist. Allerdings geht seit längerem das Gerücht um ob der Schauspieler für Frauen unerreichbar bleibt, da er die Gesellschaft von Männern bevorzugt. Jetzt spricht James über die die Schwulen Gerüchte. Auf seine Weise.

James Franco hat ein höchst interessantes Interview gegeben. Für das „FourTwoNine“ Magazine posierte er nicht nur für das Cover – und das unheimlich sexy – sondern interviewte sich selbst. Dabei benutze er zwei verschiedene Namen: „schwuler“ James und „heterosexueller“ James. Eine ungewöhnliche Wahl, doch ebenso ungewöhnlich war das Gespräch an sich. Der „heterosexuelle“ James fragt also den Schwulen ob er schwul sei. Daraufhin antwortet dieser, dass er dies nur bezogen auf die Kunst bejahen kann während er aufs Leben bezogen eindeutig heterosexuell sei. Das ganze wäre laut dem Schauspieler sowieso eine Definitionsfrage. Wenn man mit „schwul“ nur die sexuelle Neigung bezeichnet dann gehöre er durchaus nicht zu dieser Rubrik. Das ist anscheinend die James Franco Art um zu sagen, dass er sehr wohl auf Frauen steht.

Nicht schwul sondern bisexuell?

Seine nächste Aussage ist jedoch wieder etwas widersprüchlich. So erzählt der „heterosexuelle“ James Franco, dass es ihm reichlich egal sei, was die Leute über seine Sexualität denke. Schließlich gehe es sie überhaupt nichts an. Der Schauspieler sei an den meisten männlichen Bindungsversuchen nicht interessiert andererseits würde er niemals in die schwulen Community aufgenommen werden, da er viel zu gern Sex mit Frauen hat. Das soll mal einer verstehen. Das Männergehabe kann er also nicht nachvollziehen, er genießt aber dennoch die Gesellschaft von Damen. So ganz schlau werden wir daraus nicht. Heißt das etwa James Franco ist bisexuell? Vielleicht sollten wir es auch einfach bei dieser Frage belassen, denn der Schauspieler hat schon Recht, im Endeffekt ist es seine Sache.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.