Anzeige

Harry Styles: "One Direction"-Sänger wird von Taylor Swifts Vater bedroht!

Harry Styles hat den Ruf eines Schwerenöters. (Bild: Alesiax/flickr.com)

Die Beziehung von Taylor Swift und Harry Styles ist gerade das Thema in den Schlagzeilen. Die beiden Sänger sollen richtig verliebt sein und sogar schon von einer Hochzeit reden. Doch könnte Papa Swift ihnen da eventuell einen Strich durch die Rechnung machen?

Taylor und Harry sind gerade total verliebt ineinander. Nachdem sie Weihnachten getrennt verbrachten ist es natürlich verständlich, dass sie Silvester zusammen feierten und das neue Jahr mit einem gemeinsamen Urlaub beginnen. Auch von einer Hochzeit soll schon die Rede sein. Doch da hat Papa Scott Swift noch ein Wörtchen mitzureden. Er organisiert nicht nur die Karriere seiner Tochter, sondern will auch in ihrem Liebesleben mitmischen. Auch wenn er von Harry begeistert ist, macht es ihm Sorgen, dass die Beziehung so schnell so intensiv wird. Scott Swift will nicht, dass sie Beziehung dann auch in der gleichen Geschwindigkeit wieder endet und seine Tochter unglücklich ist.

Deswegen verlangt er besonders von Harry Styles, es langsamer angehen zu lassen. Was auch verständlich ist, da es immer wieder Gerüchte gibt, der Engländer wäre nur mit der Country-Sängerin zusammen um seinen eigenen Marktwert zu steigern und die Verkaufszahlen des neuen "One Direction" Albums in die Höhe zu treiben. Sollte es dennoch zu einer Trennung kommen, dürfen ihre Fans zumindest auf ein neues Lied der 23-jährigen Sängerin spekulieren. Denn wie bekannt handeln ihre Songs meist von gescheiterten Beziehungen und fiesen Typen aus ihrem echten Leben. Auch wenn Taylor angeblich schon "I Knew You Were Trouble" über Harry schrieb, könnte sie sich nach einer Trennung sicherlich zu einem neuen Song inspirieren lassen. Ob dieser dann wohl "Wrong Direction" heißen würde?

Auf myheimat findet ihr noch viele weitere aktuelle News zu One Direction, Harry Styles und Taylor Swift.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.