Anzeige

GNTM 2013: Achselhaare und Orangen-Teint - Wer ist in Folge 3 rausgeflogen?

Gestern ging es bei GNTM 2013 um „Beauty“, also Schönheit. Und um noch mal klar zu machen, dass die keinesfalls von Innen kommen kann, wurde den Schönheiten der gruselige und gleichzeitig fiese „Zombie Boy“ vorgesetzt. Dem waren aber nicht alle von Heidi Klums GNTM-Kandidatinnen gewachsen. Eine stach aber ganz besonders aus der Masse. Wer ist die neue Favoritin und welches Mädchen musste die Modelshow verlassen?

Heidi Klum GNTM 2013
Heidi Klum setzte ihren Mädchen
"Zombie Boy" vor! (Bild: Bang Showbiz)
So unaufregend wie in dieser Staffel war es bei Germany´s Next Topmodel wohl auch noch nie. In der gestrigen Folge stand zwar das von den Kandidatinnen viel gefürchtete Umsytling an, so wirklich anders sah hinterher aber keine der Damen aus. Wenn man mal von dem vollkommen unnatürlichen Orange-Ton absieht, den sie alle dank aufgesprühter Bräune auf der Haut trugen. Man könnte auch sagen: 18 perfekte Barbies. Nur der Ken, den Heidi Klum den Kandidatinnen dann beim großen Foto-Shooting zur Seite stellte, passt nicht so ganz ins Standard Bild von Schönheit.

Der „böse“ Zombie Boy

Denn das Shooting stand unter dem Motto „die Schöne und das Biest“ und die GNTM Kandidatinnen verkörperten ja schon den schönen Part. Deswegen musste der ganzkörpertätowierte „Zombie Boy“ für den biestigen Teil herhalten. Und das nahm der Herr mit der gruseligen Erscheinung so ernst, dass er auch charakterlich nicht gerade nett zu den meisten Mädchen war. Die waren natürlich alle ganz empört. Von größtenteils 16-Jährigen Mädchen kann man aber vielleicht auch nicht erwarten, dass sie sich schlagfertig gegen einen echten Star wie den international gefragten Zombie Herren wehren können. Ansonsten gab es aber wieder mal keine großen Aufreger in der achten Topmodels-Staffel. Die Jury hatte außer an Leonie und Leandra nicht viel Kritik zu verteilen. Letztere musste dann ja auch nach Hause.

Neue Favoritin bei Heidi Klum?

Positiv ist in Folge drei vor allem Kirchenmaus Jaqueline aufgefallen. Der schrieb man als Zuschauer eigentlich ab der ersten Folge die Rolle des schüchternen Mauerblümchens zu. Die 17-Jährige macht aber trotz teilweise schmerzhafter Naivität vor allem mit ihrer bestechenden Natürlichkeit von sich reden. Ein bisschen zu natürlich wenns nach Heidi Klum geht. Denn Jaqueline hatte beim Shooting unrasierte Achseln! Für die Stoppeln gab´s zwar Kritik von Model-Mama Heidi, Jaqueline nahms aber locker. So richtig ins Modelbusiness passen will sie aber trotzdem nicht. Und als Zuschauer fragt man sich, ob das nicht vielleicht viel besser für sie und ihr Seelenheil wäre.

Fliegt doch noch jemand?

Ein bisschen Spannung gab es dann gestern bei Germany´s Next Topmodel doch noch. Denn in Folge 4 gehen die gerade erst in L.A. angekommen Mädchen anscheinend schon wieder auf Reise. Doch Heidi Klum kündigte an, dass eine Kandidatin nicht mit darf. Und zwar nicht die ohnehin schon leer ausgegangene Leandra. Ob einem der Mädchen etwa die bereits ausgehändigte Sedcard wieder weg genommen wird? Muss eine zu Hause bleiben und den Hund hüten, auf den die Mädchen in dieser Staffel los gelassen werden? Oder hat eines der Topmodels vielleicht bereits einen Job ergattert und muss deshalb zurückbleiben? Das erfährt der Zuschauer erst nächste Woche. Ob ProSieben mit dieser verschobenen Entscheidung versucht sich quotentechnisch in die nächste Woche zu hangeln?

Dieser Artikel könnte Sie ebenfalls interessieren:
Germany’s next Topmodel 2013 - Alle Infos und Neuigkeiten zur 8. Staffel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.