Anzeige

Germany's next Topmodel 2013: Dieses Mädchen flog in Folge 10 raus!

In dieser Woche ging es actionreich bei „Germany's next Topmodel 2013“ zu. In der zehnten Folge mussten die Mädchen von Heidi Klum eine Menge Mut beweisen. Doch aus einem Mädchen wird wohl keine Stuntfrau mehr werden: einer der Favoritinnen von GNTM musste die Show verlassen. Welches „Germany's next Topmodel 2013“-Mädchen das war und was die Kandidatinnen in dieser Woche sonst noch erlebten, erfahrt ihr hier.

GNTM
Die Top 7 von GNTM stehen fest!
(Bild: ProSieben s.Oliver Stephan Pick)
In dieser Woche müssen die Mädchen von „Germany's next Topmodel 2013“ ordentlich Courage beweisen. Das Thema in dieser Woche lautet passenderweise „Action Edition“. Und die Mädchen bekommen das sportliche Motto auch sofort zu spüren: bei der JetLev-Challenge müssen die GNTM-Teilnehmerinnen hoch hinaus. Doch nicht nur, dass die Mädchen mit dem schwierigen Sportgerät umgehen müssen, das Ganze gestaltet sich ebenfalls noch als Fotoshooting über den Meer. Lovelyn macht den Anfang. Doch dieses Engagement wird die 16-Jährige noch bereuen. „Ich dachte die ganze Zeit ich ertrinke“, gesteht GNTM-Lovelyn danach. Dann muss Sabrina zeigen, was sie kann. Heidi Klum ist begeistert: „Hast Du super gemacht.“ Anna Maria startet danach trotz mangelnder Schwimmfähigkeiten und Carolin ohne ihr volles Sehvermögen. „Als gutes Model muss man sich auch einmal Herausforderungen stellen können“, ist die Meinung von Heidi Klum. Beide bestehen die Challenge, doch wahren Enthusiasmus zeigt die Topmodel-Mama erst wieder bei Christine.

Lena Gercke kehrt zurück

Christine startet nämlich im Bikini und das passt den anderen „Germany's next Topmodel 2013“-Teilnehmerinnen gar nicht: „Wir haben vorher beschlossen, dass wir alle die Neonprenanzüge anlassen, damit keiner einen optischen Vorteil hat“, erklärt Maike. Doch Heidi findet es super. Luise ist die Angst vor der Aufgabe in das Gesicht geschrieben. Die Topmodel-Mama feuert an und es hilft: Luise bestreitet die JetLev-Challenge hervorragend. Heidi Klum kürt sie daraufhin zu Siegerin. Zusammen mit Ex-“Germany's next Topmodel“-Gewinnerin Lena Gercke darf Luise Schuhe shoppen gehen. Die anderen Mädchen können sich am Abend jedoch auf eine ganz besondere Überraschung freuen. Sie haben Post bekommen von der Familie. Da rollen natürlich die Tränen und Heimweh macht sich breit.

Heidi Klum ist genervt

Der nächste Tag lockt mit einem zweiten actionreichen Fotoshooting. Die GNTM-Mädchen müssen an Seilen gesichert, von einem Hochhaus springen. Schock bei den Kandidatinnen. Doch „Germany's next Topmodel 2013“-Juror Thomas Hayo macht es vor und springt als Erster. Luise hingegen verpatzt die Aufgabe völlig. Immer wieder bekommt sie Angst beim Ablassen vom Hochhaus. Heidi Klum und der Rest der Jury ist unzufrieden. Doch auch Marie bestreitet die Stunt-Challenge nicht besser und verkrampft bei jedem Foto. „Sie bewegt sich sehr steif“, meckert Model-Mama Heidi Klum. Kein Trost gibt es auch für die unter Höhenangst leidende Carolin. Wie zuvor bei der JetLev-Challenge fließen bei ihr erneut Tränen. „Ich dachte ich sterbe gerade“, wimmert sie nach ihrem ersten Freiflug und diskutiert über die Höhe ihres Falls. „Dann müssen wir es lassen. Dann hast Du kein Bild“, reagiert Heidi Klum genervt. Doch nachdem sich Carolin die künstlichen Nägel von den Händen gerissen hat, startet sie einen neuen Versuch. Diesmal klappt es besser, doch ganz zufrieden ist die „Germany's next Topmodel 2013“-Jury nicht. Sabrina, Lovelyn, Christine und Maike stellen sich besser an und meistern die Aufgabe mit Bravour.

Laufsteg-Training und Live-Catwalk

Am gleichen Tag erwartet die GNTM-Mädchen ein Catwalk-Training mit „Victorias Secret“-Engel Erin Heatherton. „Jetzt kommt es auf die Kleinigkeiten an“, erklärt Heidi den GNTM-Teilnehmerinnen. Erin lobt die Mädchen und gibt ihnen Tipps, wie sie ihren Körper am besten einsetzen können. Am Tag der Entscheidung können die „Germany's next Topmodel 2013“- Kandidatinnen zeigen, was sie in dieser Woche gelernt haben. Doch zuerst müssen die Mädchen den Live-Catwalk überstehen. Diesmal „schweben“ die die Schützlinge von Heidi Klum an Seilen gebunden über den Laufsteg. Schon beim Training vorab laufen jedoch bei Carolin wieder die Tränen. „Ich kann das nicht“: diesen Satz hörte die GNTM-Jury schon mehrmals von der rothaarigen Kandidatin in dieser Woche. Doch dann wird es ernst: der Live-Catwalk steht an. Luise ist die erste, welche vor die Jury treten muss. Sie meistert den Laufsteg mit Bravour und kann sich anschließend über ein Foto freuen. Doch was ist mit den übrigen Kandidatinnen von GNTM 2013?

Entscheidung mit Folgen

Ebenfalls die rothaarige Maike bekommt ein Foto und ist damit eine Runde weiter. Marie hingegen, lässt die Jury zappeln. Sie wird zur Wackelkandidatin. Lovelyn, Anna Maria, Sabrina und Christine haben kein Problem – auch sie dürfen weiter um den Titel „Germany's next Topmodel 2013“ kämpfen. Als Carolin an der Reihe ist, muss sie harte Kritik einstecken. Und auch sie wird eine der Wackelkandidatinnen bei GNTM und muss zittern. Dann steht die große Entscheidung an: Wer kommt weiter? Marie oder Carolin? Die GNTM-Jury diskutiert heftig, doch letztendlich ist es Carolin, welche „Germany's next Topmodel 2013“ verlassen muss. „Ich glaube schon, dass das alles zu viel war hier für sie. Man muss sich fallen lassen in so vielen Situationen und dem ist sie einfach nicht gewachsen. Sie ist an ihre Grenze gestoßen“, begründet Heidi Klum ihre Wahl. Der Schock bei den anderen GNTM Mädchen sitzt tief, galt Carolin doch anfangs als eine der Favoritinnen, bekam sogar den ersten Job der Staffel. Heidis Top 7 dürften aber schnell getröstet sein: nächste Woche dürfen die Verbliebenen sieben Mädchen auf Hawaii neue spannende Abenteuer bei „Germany's next Topmodel“ erleben. Ob diese Woche auch so actionreich wird?

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:
Die Top 5 von Germany’s Next Topmodel 2013 - Neue geheime Liste
GNTM 2013: Stehen die Finalistinnen schon fest - Sind Sabrina, Anna Maria und Maike schon die TOP 3?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.