Anzeige

“Game of Thrones”: Aus diesem Grund ist Maisie Williams überhaupt zum Casting gegangen!

Die Stark-Familie bestand zu Beginn der Serie aus den Eltern Ned (Sean Bean) und Catelyn (Michelle Fairley), den Kindern Robb (Richard Madden), Sansa (Sophie Turner), Arya (Maisie Williams), Bran (Isaac Hempstead Wright), Rickon (Art Parkingson), dem Bastard Jon Snow (Kit Harington) und Mündel Theon Graufreud (Alfie Allen). (Foto: Jac Mac/Flickr/CC BY-SA 2.0)

Für Maisie Williams war es kein gewöhnlicher Grund, das Casting zu “Game of Thrones” zu besuchen. Sie wollte nämlich etwas ganz Bestimmtes.

Für die “Game of Thrones” Fans gehört Maisie Williams mit ihrem Charakter Arya Stark sicher zu den beliebtesten und sympathischsten Schauspielerinnen der Serie. In einem Interview mit dem Magazin The Guardian hat sie jetzt auch erstmals erzählt, weshalb sie das Casting für diese Rolle überhaupt besucht hat. Berühmt werden wollte sie damals nämlich eigentlich überhaupt nicht. Der Grund für ihr Vorsprechen war ein neuer Laptop, den konnte sie sich mit ihren zwölf Jahren damals noch nicht leisten und suchte nach Wegen, ihn zu finanzieren.

Schauspiel für den Laptop

Als dann endlich der Zuschlag für den Gig kam, war sich Maisie in ihrer jungen Naivität immer noch nicht ganz sicher, ob das Geld wohl tatsächlich für einen neuen Laptop reichen würde. Ihr Stiefvater Gary beruhigte sie aber von Anfang an: “Ich denke, da wird genug [Geld] für einige Laptops sein, Maisie.” Mit dieser Aussage sollte er auf jeden Fall Recht behalten, denn bereits seit sieben Jahren steht Maisie Williams als Arya Stark bei “Game of Thrones” jetzt vor der Kamera. Aufgrund des riesigen Erfolgs der Serie ist sie mittlerweile sehr wohl bekannt und Laptops kann sie sich mit Sicherheit auch einige kaufen, wenn sie wollen würde. Trotzdem hat man bei ihr stets den Eindruck, dass sie auf dem Boden der Tatsachen geblieben ist. Wie von Anfang an eben.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.