Anzeige

Fieser Streit bei Justin Bieber und Marilyn Manson!

Justin Bieber benahm sich mal wieder voll daneben. (Foto: AdamSundana,flickr CC BY SA 2.0)

Oha! Justin Bieber verkauft seit neuestem Marilyn Mansion-Tshirts mit seinem eigenen Namen auf dem Rücken. Erst gab ihm der Gruselrocker angeblich seine Erlaubnis, doch mittlerweile bezeichnet er den Teeniestar als “Stück Sch***e”. Wie ist es so weit gekommen?

Zunächst sah alles wie eine coole Freundschaft. Justin Bieber trug ein Marilyn Manson-Tshirt auf der Bühne und im Gegenzug trug der Gruselrocker eines von Bibs auf einem seiner Konzerte. Dann begann der “Sorry”-Sänger die Tshirts mit dem Konterfei seines Kollegen im Rahmen seines eigenen Tour-Merchandise zu verkaufen. Statt ca. 11 Euro im Original kosten sie jetzt 160 Euro in der Biber-Version. Doch nicht nur das ging dem Rocker gehörig gegen den Strich.

Arrogant oder ehrlich?

In einem Interview berichtet Marilyn Manson von einem Treffen mit Justin Bieber: “er trug das Tshirt, das seinen Namen auf meinem Shirt hatte und sagte zu mir: ‘Ich habe dich wieder wichtig gemacht.’” Das kam allerdings bei dem 48-jährigen nicht so gut an: “Er war ein richtiges stück Sch***e weil er die Arroganz hatte das zu sagen.” Dabei wollte Biebs doch wohl einfach nur ehrlich sein. Die ganze Aktion ging für das Team gehörig nach hinten los. Sämtliche Einkünfte die mit den Fake-Shirts verbunden waren, flossen direkt an Manson.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.