Anzeige

Erste Konsequenzen für den ADAC?

Was wird mit ADAC passieren? (Foto: 535897 R K B by Wilhelmine Wulff pixelio.de)

Wenn man die Automobilkonzerne nach einem guten Partner fragen würde, wäre die Antwort klar ADAC. Wenn man einen Preis vom ADAC bekam, druckte man ihn in seine Anzeigen und genau das wollte auch der „VW“ machen. Doch dies hat sich mittlerweile geändert. Nun müssen die "gelben Engel" mit ersten Konsequenzen nach dem Skandal rechnen.

Wie jedes Jahr ist die Auszeichnungsveranstaltung ein wichtiger Termin für die Automanager. Der Preis „Gelber Engel“ war eine Anerkennung und war auch eine wichtige Auszeichnung für den Verkauf von Autos. Doch das hat sich wohl geändert. Mittlerweile wollen die Autokonzerne den „Gelben Engel“ nicht mehr haben und ziehen sich zurück. Grund dafür ist die Manipulation des ADAC-Preises. Was genau ist geschehen?

VW macht Anti-Werbung gegen ADAC

Durch die Manipulation haben sich mehrere Autokonzerne zurückgezogen und überlegen auch schon den „Gelben Engel“ wieder zurückzugeben. An erster Stelle der VW-Konzern. Ein Mitglied vom Volkswagen-Konzern meinte, dass sie mit dem „Gelben Engel“ nicht mehr für den VW-Golf werben möchten und ein Sprecher des Volkswagen-Konzerns teilte mit: "Wir müssen jetzt sehen, wie wir mit dem Preis umgehen.“ Wird der ADAC das Vertrauen seiner Kunden wieder gewinnen können?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.