ECHO 2016: Frei.Wild wird ausgebuht!

Gestern Abend wurde zum 25. Mal der ECHO-Award verliehen. Bei Deutschlands wichtigster Preisverleihung für Musiker waren wieder einige Megastars in Berlin zu sehen. Auch die Band Frei.Wild wurde mit einem ECHO ausgezeichnet. Doch als die Band ihren Award auf der Bühne entgegen nehmen wollten, wurden sie dabei nicht bejubelt, sondern ausgebuht!

Bei der ECHO-Preisverleihung 2016 war nicht alles rosig. Die umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild ist mit einem Award ausgezeichnet worden. Diesen erhielten sie in der Kategorie Rock/Alternative National. Als sie sich dann nach der Verkündung am Donnerstagabend auf die Bühne begaben, ernteten sie Spott. Das Publikum klatschte nicht etwa, sie buhten die Gewinner aus.

Symbol für Widerstand

2013 war die Band noch von der Nominierungsliste gestrichen worden, nachdem andere Gruppen wie Kraftklub mit einem Boykott gedroht hatten. Dieses Jahr wurden sie nun aber nicht gestrichen und erhielten prompt einen ECHO. Im Sommer sprachen sich die Südtiroler auf ihrer Internetseite gegen Fremdenhass aus. Ebenso erklärte die Band, dass sie den Award in der Öffentlichkeit als Symbol für den Widerstand gegen Ausgrenzung präsentieren wollen. Mit der Situation geht die Band dennoch gelassen um. “Wir sind, was wir sind und nicht, was man uns nachsagt. Und schon ist es vorbei”, äußerten sie nach dem Auftritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.