Anzeige

Echo 2016: Fieser Shitstorm gegen Helene Fischer!

Helene Fischer räumte gestern Abend gleich vier ECHO-Awards ab! (Foto: © Martin Bursch / www.wild-und-frei.de / www.semmel.de)

Gestern wurden zum 25. Mal die ECHO-Awards verliehen. Dabei ist ein Name an diesem Abend sehr häufig gefallen: Helene Fischer. Die Schlagersängerin gewann gleich vier Mal die wichtigste deutsche Musiker Auszeichnung.

Es gibt zur Zeit kein Weg an ihr vorbei. In allen Kategorien, in denen die Blondine nomiert war, räumte sie einen ECHO ab. Das ist einfach nur unglaublich! Es scheint so, als würde die Erfolgsgeschichte von Helene Fischer unaufhaltsam weiter gehen. Doch vielen scheint es nicht zu passen, dass die in Sibirien geborene Schlagersängerin so viele Preise mit nach Hause nehmen durfte. Sie sind teilweise genervt von der Musikerin.

Menschen sind genervt von der Blondine

Das Resultat der Preisüberflutung von Helene Fischer beim ECHO in Berlin sind Unverständnis und genervte Tweets. Ihr wurden jeweils einen Award in den Kategorien “Album des Jahres”, “Musik DVD/Blu-Ray national”, “Live-Act national” und “Crossover” verliehen. Besonders, dass die Blondine den Preis in der Kategorie “Bestes Album” absahnte, stößt bei vielen Nutzern bei Twitter auf Unverständnis. Die meisten können es einfach nicht verstehen, warum das Album “Weihnachten” der Sängerin beliebter ist, als “25” von Adele und “Muttersprache” von Sarah Connor. “Sorry, aber schon wieder Helene ist einfach nur noch Unsinn. Vor allem für das Album", "Ab nächstem Jahr moderiert Helene Fischer auch und bekommt in allen Kategorien mindestens zwei Echos", "Der Preis in der Kategorie Helene Fischer geht an Helene Fischer" und "Jetzt kriegt die Fischer wahrscheinlich auch noch einen ECHO für ihr Lebenswerk", lauten die verständnislosen Kommentare der User.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.