Anzeige

DSDS 2014: Richard Schlögl aus Österreich schafft es in die Top 10

"Deutschland sucht den Superstar" begeistert Musik-Fans. (Foto: BEP/pixabay.com)

Am Samstag beginnt die erste Liveshow der elften Staffel von DSDS 2014. Und auch dieses Jahr wird es wieder spannend. In den letzten Wochen sorgten die Kandidaten schon für Schlagzeilen. Die mussten sich im Casting und im Recall in Kuba vor die DSDS Jury, aus Dieter Bohlen, Mieze Katz, Prince Kay One und Marianne Rosenberg, stellen und ihre Stimme unter Beweis stellen. Zehn Kandidaten schafften es nun sicher in die Live-Challenge-Shows von DSDS 2014. Und auch zwei von fünf Wackelkandidaten können zu Beginn der Show von den Zuschauern in die Liveshow gewählt werden. Die Top 10 stehen fest. So auch Richard Schlögl aus Österreich.

Der 25-jährige Österreicher ist in Graz geboren und lebt mit seiner Freundin derzeit in Gratkorn in Österreich. Er ist Filialleiter eines Schuhgeschäfts. Richard Schlögl hat keine Geschwister. Mit elf Jahren entdeckte der DSDS-Kandidat seine Liebe zur Musik und gründete drei Jahre später seine erste Band „Blinddate“. Er war bereits in der österreichischen Castingshow „Starmania“, wo er Gesangsstunden bekam. Diese Zeit beschreibt Richard als sehr prägend. Er ging anschließend mit den Top 10 von „Starmania“ auf Tour. Danach legte sich der Trubel wieder. Er gab allerdings nie seinen Traum auf, erfolgreicher Sänger zu werden und entschloss sich so zu „Deutschland sucht den Superstar“.

Er möchte mit seiner Musik begeistern

Richard Schlögl ist seinem großen Traum schon einen Schritt näher gekommen: Er gehört zu den Top 10 Kandidaten der diesjährigen Staffel von DSDS. Am Samstag beginnt die erste Live Show und Richard möchte alles geben. Inspiriert durch Rockmusik oder Sänger James Morrison möchte Schlögl alles geben. Sich selbst beschreibt der Österreicher als Frauentyp und ist sich für keinen Spaß zu schade. Und auch in den Live-Challenge-Shows von DSDS 2014 wird der Kandidat mächtig rocken und versuchen, die Zuschauer von sich zu überzeugen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.