Anzeige

DSDS 2013: Beatrice Egli gewinnt mit "Mein Herz" das Finale!

Dieter Bohlen findet heute seinen neuen Star von DSDS 2013. Wer wird es: Beatrice Egli oder Lisa Wohlgemuth? (Foto: Bang Showbiz)

Wochen und Monate im Zeichen von der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" gehen zu Ende. Der Samstagabend steht unter dem Stern eines spannenden Finales. Zum zweiten Mal in der Geschichte von DSDS wird heute Abend eine Frau gewinnen. Doch wer macht das Rennen: Beatrice Egli oder Lisa Wohlgemuth?

Fans von Lisa Wohlgemuth haben in den letzten Tagen gezittert: Kann die Finalistin den Kampf gegen DSDS-Konkurrentin Beatrice Egli aufnehmen? Eine Kehlkopfentzündung gefährdete die Teilnahme von Lisa. RTL überlegte sich schon einen Plan B: Sollte Lisa nicht auftreten können, würde der zuvor ausgeschiedene Ricardo Bielecki nachrücken und im Finale um den Titel kämpfen können. Erst kurz vor der Sendung gab es die Entwarnung - im Finale stehen zwei Damen. Doch wer wird das Herz der Zuschauer für sich gewinnen können: Schlagerprinzessin Beatrice Egli oder das ausgeflippte Popsternchen Lisa Wohlgemuth?

Nora kippt um - schlechtes Omen für das DSDS-Finale?

Das Finale wird mit viel Tamtam eingeleitet. Feuerwerke, wie man sie zur Entscheidung erwartet hätte, verwandeln den Saal in eine einzig große Party. Angeheizt wird die Stimmung durch die Top 10 von "Deutschland sucht den Superstar", die zusammen den Flashdance-Hit "What a Feeling" anstimmen. Dabei kippt plötzlich Ex-Kandidatin Nora um - ein schlechtes Omen für den bevorstehenden Abend? Kurz darauf betreten die Finalisten Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli die Bühne. Beide in schönen, pastellfarbenen Kleidern. Ob es zu Beginn etwa gleich zwei Balladen von den Mädels gibt?

Lisa ist die Nummer 1 an diesem Abend und betritt mit "Someone like you" von Adele die Bühne. Im Einspieler betont sie, dass sie kein Mitleid für ihre Kehlkopfentzündung möchte. Ob das nach der Nummer noch genau so sein wird? Denn die Töne bei dem gefühlvollen Song zittern. Wer sich an das Halbfinale erinnert, weiß, dass das nichts mit der Krankheit zu tun hat. Zu den größten Sängerinnen in den Top 10 zählt Lisa nicht, trotzdem hat sie es bis ins Finale geschafft. Mateo gibt sich heute ganz zahm und betitelt den Auftritt als den besten ihrer DSDS-Karriere. Tom und Bill von "Tokio Hotel" bemängeln die schwere Songauswahl für Lisa. Die Jury ist auf die weiteren Auftritte der Finalistin gespannt.

Beatrice ist der neue Stern am Schlagerhimmel

Nun nimmt die wohl von Anfang an gefährlichste Konkurrentin von Lisa die Bühne: Beatrice Egli, die strahlende Schlagerprinzessin, die bisher jeden Auftritt perfekt gemeistert hat. Schiefe Töne suchte man bei ihr stets vergebens. Ob die Nervosität des Finales heute etwas daran ändert? Mit "Und morgen früh küss ich dich wach" von Helene Fischer will sie die Zuschauer für sich gewinnen. Nach den ersten Sekunden weiß man als Zuhörer: Auch wenn Beatrice heute Abend nicht als Sieger DSDS verlässt, dürfte ihr die Tür zu einer erfolgreichen Schlager-Karriere offen stehen. Sie ist der strahlende, frische Stern am Schlagerhimmel, die Nachfolgerin von Legenden wie Helene Fischer und Andrea Berg. Das Publikum jubelt, Standing Ovations für die schöne Blondine. "Du bist eine Bereicherung für die Show", schwärmt Tom. Auch Dieter Bohlen schwärmt von ihren perfekten Auftritten: "Das klingt einfach toll."

Doch Lisa hat noch nicht aufgegeben - ganz im Gegenteil. Mit ihrer ausgeflippten, überdrehten Art ergibt sich den perfekten Gegenpart zu Beatrice, dem netten Mädchen von nebenan. Die rothaarige Sängerin setzt auf diese Unterschiede, die ihr Vorteil sind: Bei "Elektrisches Gefühl" von Juli zappelt sie zwischen zahlreichen Tänzerinnen über die Bühne. Überraschenderweise trifft sie dabei jetzt mehr Töne, als noch zuvor. Mit wilderen Songs fühlt sich Lisa wohl einfach wohler, kann sich auspowern und zeigen, was sie kann. Mein Fazit: Auftritt Nummer 2 ist deutlich besser. Mateo betont, dass Lisa besser gesungen hat und sogar Gänsehaut hatte: "Ich fand es heute um Welten besser, als beim letzten Mal." Und: "Du bist halt real" und damit um einiges fassbarer, als die perfekte Beatrice, wie Mateo damit ausdrückt. "Und wenn es ein bisschen gewackelt hat, hat sie es mit dem Po ausgeglichen", sagt Dieter Bohlen augenzwinkernd.

Tom Kaulitz: "Das war richtig richtig geil"

Zwischen den Auftritten gibt es einen fast melancholischen Blick in die letzten Wochen und Monate von DSDS. Eine Zusammenfassung der emotionalen Momente der Kandidaten und der besten Auftritte der Top 4. Nun gibt es aber erst einmal Werbung. Zeit für die Fans, um ihre Idole mit einem Anruf zu unterstützen. Danach folgt der zweite Auftritt von Beatrice Egli zu "Ich liebe das Leben" von Andrea Berg; in Sachen Schlager scheint sie sich auf die Lieder von Helene Fischer und Andrea Berg festgefahren zu haben. Schade, dass sie sich nicht mehr traut. "Das war richtig richtig geil", lobt Tom Kaulitz schließlich ihre Performance. Dieter Bohlen scheint regelrecht in seine Schlager-Prinzessin verliebt zu sein.

Wackelkandidatin und Wirbelwind aus dem Erzgebirge Lisa Wohlgemuth hat sich von allen Kandidaten wohl am meisten ins Finale gekämpft. Sie hat Höhen und Tiefen erlebt, begleitet von Herzschmerz bezüglich Kandidat Erwin Kintop. Alles vergessen - nun könnte sie tatsächlich als Siegerin hervorgehen! Schließlich Lisas dritter und letzter Auftritt: Sie singt ihren persönlichen Finalsong "Heartbreaker", dem man bereits beim ersten Refrain anmerkt, dass er aus der Feder von Dieter Bohlen stammt - eben dieser Refrain geht aber sofort ins Ohr und dürfte dem ein oder anderen noch Stunden danach verfolgen. "Heart-Heart-Heartbreaker" trällert die Rothaarige. "Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht mit dir", lautet das letzte Fazit von Dieter Bohlen zu Lisa.

"Heartbreaker" vs. "Mein Herz"

Danach dominiert wieder ein anderes Musik-Genre die DSDS-Bühne: Beatrice Egli stellt ihren Siegersong "Mein Herz" vor, der ebenfalls aus der Feder von Dieter Bohlen stammt. Ein guter Schlager-Song, der die Fans der Musikrichtung begeistern dürfte. Aber ob sich ein deutscher Titel auch bei den Zuschauern und in den Charts durchsetzen wird? "Mein Herz es brennt, wenn ich dich seh, auch wenn ich heut' durch die Hölle geh'", singt die blonde Schönheit mit viel Power und Schlager-Strahlen. Danach betont sie, dass ihr Herz auch brennt - für die Fans, die vor dem Fernseher hocken und sie zur Siegerin voten können.

Nach den beiden finalen Auftritten gibt es eine kleine Jury-Überraschung: "Die jungen Tenöre" singen zusammen mit den Top 10 den DSDS-Hit "We have a dream". Begleitet wird die Nummer von einem Publikum, das wild mit kleinen Fähnchen wedelt. Ein bisschen Fremdschämen, ja, das scheint man auch aus den irritierten Gesichtern der Jury zu lesen. Selbst Dieter Bohlen wirkt peinlich berührt. Der kitschige Höhepunkt im DSDS-Finale. Da ist man regelrecht dankbar dafür, dass Ricardo Bielecki mit dem Song "Impossible" nun nach dem Mikrofon greift. Der Drittplatzierte hat einen Auftritt im Finale erhalten, weil er für die kranke Lisa nachgerückt wäre. Da dies nicht der Fall war, darf Ricardo als Dankeschön trotzdem singen. Vielen vor dem Fernseher wird jetzt wieder bewusst werden: Dort steht der wahre Superstar. Ricardo hätte den Titel verdient. Selbst die Jury - deren großen Favorit er in der letzten Sendung war - dürften bei dieser Nummer von wehmütigen Gefühlen heimgesucht werden.

Die Jury ist sich sicher: Beatrice gewinnt!

Die letzten Minuten des Zitterns sind angesagt: Die Entscheidung steht fest! Der Umschlag mit dem Namen des Gewinners wird in den Saal gebracht. Vorher gibt es eine Feedback-Runde der Jury. Wen sehen Mateo, Tom, Bill und Dieter Bohlen schon jetzt als Sieger von "Deutschland sucht den Superstar"? Die Männerrunde ist sich sicher: Beatrice Egli wird gewinnen. Doch bereits in der Vorwoche waren sie davon überzeugt, dass Ricardo es ins Finale schafft - die Zuschauer entschieden sich anders. Kann sich die Schlager-Prinzessin tatsächlich gegen den Wirbelwind durchsetzen? Es bleibt spannend. Schließlich wird die Entscheidung verkündet: Beatrice Egli ist Deutschlands neuer Superstar und gewinnt mit 70,25 Prozent! Bei den iTunes-Charts hat es ihr Song mittlerweile schon auf Platz eins geschafft. Glückwunsch an Beatrice!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.