Deutschrocker "Haudegen" singen Gossenpoesie

Die Band „Haudegen“ mischt momentan die deutsche Rockszene auf. Auch außerhalb der Szene haben sie schon jede Menge Fans gefunden, was mehr als sieben Millionen Videoaufrufe auf Youtube beweisen. Aber was steckt eigentlich hinter der Berliner Band?

Hagen Stoll und Sven Gillert sind „Haudegen“. Ehemals bekannt als Rapper „Joe Rilla“ und „Tyron Berlin“, widmen die beiden sich nun der Rockmusik. Und das äußerst erfolgreich! Ihre Lieder über ehrliche Arbeit, Kameradschaft und Liebe, die sie selbst auf ihrer Website als „Gossenpoesie“ definieren, sind auf Youtube populär, auch auf Viva waren die beiden zuletzt Musiker präsent.

"Allein stark und gemeinsam stärker"
Aber während bei vielen anderen Bands aus der Musik Freundschaft entsteht, entstand bei den beiden Schwergewichten aus Freundschaft die gemeinsame Musik. Bereits im Sandkasten waren die beiden die besten Freunde. Gegenüber der Nachrichtenagentur „FirstNews“ erklärte Hagen so das Verhältnis zwischen den beiden. Seit den Achtzigern, also seit 30 Jahren, kennen sie sich bereits. Und das merkt man vor allem daran, dass sie ein Gefühl dafür haben, dass sie „allein stark sind und gemeinsam stärker“, wie die beiden Berliner es auf ihrer Homepage ausdrücken.

Das Leben ist ein Kampf, den man gewinnen kann
Auch darum, dass das Leben ein Kampf ist, drehe sich die Musik. Laut ihnen kann dieser Kampf aber gewonnen werden. Mittel dazu seien die Wertschätzung des Lebens, der Mitmenschen und der Welt. Und Zivilcourage. Haudegen brachten mittlerweile bereits eine EP und zwei Albem heraus, das letzte, „En Garde“, Ende September. Bereits zwei Singles veröffentlichten sie von diesem Album, „Feuer und Flamme“ und „Wir rufen was ins Leben“. Im Moment geben Haudegen Konzerte in ganz Deutschland.

Die aktuelle Single, „Wir rufen was ins Leben“, gibt es samt Video hier im Stream.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.