„CSI: Miami“ abgesetzt: Schluss im Dezember 2012

Noch vor Weihnachten 2012 soll die finale Staffel von „CSI: Miami“ auf RTL abgeschlossen werden. So bringt RTL den Abschluss der Serie mit der von „Dr. House“ zusammen. Da von „Monk“ auch nur noch Wiederholungen gesendet werden, kann somit der gesamte Seriendienstag umgestaltet werden. Auf welche neuen Formate können wir uns freuen?

Schon im Frühjahr wurde die Serie in den USA eingestellt, am 18. Dezember ist es auch bei RTL soweit: Die letzte Staffel des Erfolgskrimis aus den Staaten, „CSI: Miami“, wird zu Ende geführt. Damit folgt er der Serie „Dr. House“, die bereits am 04. Dezember das letzte Mal laufen soll. Die Möglichkeit, die verbleibenden Folgen über die gesamte Saison zu verteilen, wird von RTL außer Acht gelassen: Am 18. Dezember und in der Woche davor laufen jeweils zwei Folgen der Serie, um diese noch vor Jahresende abzuschließen.

Neuauflage von "Dallas" wäre als Alternative möglich
Diese Entscheidung könnte für RTL auch Risiken bergen. Trotz mittlerweile fallender Quoten ist die Serie noch immer ein Standbein für den Sender, die zehnte Staffel hatte bisher durchschnittlich einen Marktanteil von 17,8%, was den Gesamtschnitt von RTL deutlich übersteigt. Trotzdem hat sich der Sender dafür entschieden, den Abend, der zuletzt insgesamt Marktanteile einbüßen musste, aufzulösen und neu zu strukturieren. Möglichkeiten wären dafür die Neuauflage von „Dallas“, altbekannte Krimiserien wie „CSI“ und „Bones“, oder die eigenproduzierten Sitcoms. Mit „Doc meets Dorf“ produziert der Sender weiterhin im Moment eine Serie, die nicht dem Krimi- oder Actiongenre zuzuordnen ist. Wir sind gespannt, ob der neue Serienabend erfolgreich oder nur ein Schuss in den Ofen wird.
0
1 Kommentar
chrissi
chrissi | 07.11.2012 | 08:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.