Anzeige

Benedict Cumberbatch enthüllt seine Traumrolle

Sehr wahrscheinlich im "The usual suspects" Remake zu sehen: Benedict Cumberbatch (Foto: BenedictCumberbatch(2) Rev Stan flickr CC BY 2.0.jpg)

Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle der Neuverfilmung von “Die üblichen Verdächtigen”. Der Regisseur des Neo Noir - Streifen scheint von den Fähigkeiten des britischen Schauspielers überzeugt zu sein. Warum sonst wäre er Teil von Bryan Singers Wunschensemble?

1995 schlug der Film “Die üblichen Verdächtigen” von Regisseur Bryan Singer in den Kinos ein. Damals verkörperte Kevin Stacey den Erzähler und Verknüpfungspunkt in der rasanten Geschichte, die mit jedem Falshback und jeder Szene komplexer wird. Es geht um ein Massaker, auf einem in Los Angeles angedockten Schiffes. Die verwirrende Geschichte führt den Erzähler und vier andere Kriminelle auf ein und das selbe Boot und macht sie zu den Hauptverdächtigen. Doch der eigentliche Feind ist der mysteriöse Keyser Söze. In seiner Erstausgabe brachte der Film dem Erzähler Kevin Stacey einen Academy Award ein. Er spielte die selbe Rolle, die auch für Benedict Cumberbatch in der Neufassung reserviert wäre.

Benedict Cumberbatch als "Verbal"

Benedict Cumberbatch hat auch gute Chancen die Rolle in "Die üblichen Verdächtigen" tatsächlich zu bekommen. Während eines Twitter Q&A enthüllte der Regisseur, der seinen Film nun gerne noch einmal drehen würde, seine Favoriten für die Rollen. So sieht er radiotimes.com zufolge Chris Hemsworth als Keaton, Joseph Gordon - Levitt als Fenster, Dane Dehaan als McManus und Jonah Hill als Hockney. Der "Sherlock" Star Cumberbatch würde dass Fünferensemble komplett machen. Wahrscheinlich hört man schon bald Benedicts Stimme die berühmten Zeilen sagen: “Das großartigste was der Teufel je vollbracht hat, ist die Welt davon zu überzeugen, dass er nicht existiert.” Wird die Traumrolle von ihm besetzt?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.