Anzeige

Benedict Cumberbatch: Darum muss man Sherlock Staffel 3 sehen

Er interpretiert den Meisterdetektiv neu: Benedict Cumberbatch. (Foto: mimosveta flickr CC BY 2.0)

Sherlock ist Kult. Deshalb warten die Fans auch sehr gespannt auf die dritte Staffel mit Benedict Cumberbatch, die auf den britischen Inseln wahrscheinlich Ende des Jahres auf die Mattscheibe kommen soll. Doch warum sollte man sich die neue Show eigentlich ansehen und was hat sie bis jetzt so berühmt gemacht? Hier sind einige gute Gründe für das BBC Drama.

Nicht nur die Fans von Krimiserien freuen sich auf Staffel 3 und genießen den etwas anderen Sherlock. Die Figur von Arthur Conan Doyle ist ja an sich schon weltberühmt und hat Klasse. Doch die neue Verfilmung macht das ganze noch etwas besser, spannender und vielschichtiger. Die moderne „Sherlock“ Interpretation mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman ist auf jeden Fall sehenswert, das meint auch der LA Guardian Express. „Sherlock“ ist anders als alle Crime – Serien die im Moment so über die Bildschirme flackern. Denkt man an „CSI“ oder „Law & Order“ hat man einige typische Szenen im Kopf. Explosionen, die Arbeit des Expertenteams, Verfolgungsjagden, etc. Eigentlich weiß man von Anfang an genau, was passieren wird und wie die Episoden enden. Die BBC Serie ist da anders. Immer wieder lässt sie ihre Zuschauer buchstäblich in der Luft hängen und erzeugt dadurch fast untragbare Spannung.

"Sherlock" - Ein Klassiker modern interpretiert

Auch für diejenigen, die den alten „Sherlock Holmes“ so, wie ihn Sir Arthur Conan Doyle erfunden hat, nicht ausstehen konnten, birgt die britische Sendung viele Überraschungen. So hat die Hauptfigur zwar ein fotographisches und kombinatorisches Gedächtnis, weiß aber nicht einmal, wie der Premierminister von Großbritannien heißt. Auch John Watson ist etwas moderner dargestellt. Martin Freeman verkörpert einen Sidekick des 21. Jahrhunderts. Er ist ein aus dem Krieg in Afghanistan heimgekehrter und traumatisierter Militärarzt, der sich wieder nach Action in seinem Leben sehnt und sich deshalb Benedict Cumberbatch alias Sherlock Holmes anschließt. Noch eine Sache unterscheidet den neuen Meisterdetektiv von seinen klassischen Vorbildern. Die Serie ist einfach beeindruckend produziert. Tolle Bilder und atemberaubende Effekte machen das BBC – Crime Erlebnis auch der neuen Staffel perfekt. Schwarz weiß ist out, CGI ist in.

Hier noch einmal der spannende Trailer zur dritten Staffel "Sherlock":

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.