Bauer sucht Frau 2012: Denny lernt nur schwer andere Männer kennen

Der schwule Landwirt Denny, Kandidat bei der RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ hat einen guten Grund, warum er sich bei dem Format angemeldet hat. Jetzt sprach er erstmals über seine Probleme beim Finden eines Partners. Was ist der Grund für Dennys Problem?

Tausende sahen dem Landwirt kürzlich beim Knutschen mit Kandidat Timo zu. Schüchtern scheint Denny eigentlich nicht zu sein. Was könnte also der Grund sein, der ihn vom Kennenlernen anderer Männer abhält? Die Lösung ist simpel: Auf dem Land ist die Auswahl potentieller Partner schon aus Gründen der Bevölkerungsdichte geringer als in einer Großstadt. Sucht man dann auch noch einen Partner des gleichen Geschlechts, wird die Sache richtig kompliziert. „Hier in der Lausitz gibt es zweimal im Jahr eine Rainbow-Schwulen-party – und dafür muss ich dann extra nach Cottbus fahren. Das wars aber auch schon“, sagt Denny über seine Möglichkeiten, mit anderen Männern zu flirten. Für mehr müsste er nach Berlin fahren, wofür er aber aufgrund der Hofarbeit keine Zeit hat.

Denny: "Philipp und Veit waren meine Inspiration"
Deshalb habe er sich den Kameras von „Bauer sucht Frau“ ausgesetzt, sagte er im Interview mit express.de. Auf dem Land habe man eben große Probleme einen Partner zu finden, wenn man schwul ist. Für eine Partnersuche durch das Internet sei er nicht der Typ. Seine Inspiration für „Bauer sucht Frau“: Philipp und Veit. „Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, bei Bauer sucht Frau mitzumachen, aber mich nicht getraut. Philipp und Veit aus der letzten Staffel haben mir dann aber Mut gemacht.“ Hoffen wir für ihn, dass das Experiment mit ihm und Timo trotz den bisher aufgekommenen Hindernissen gelingen wird.

Noch mehr BsF-News gibt es hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.