Anzeige

Bachelor 2013: Jan Kralitschka verhilft zum Familienglück

Sarah findet ihren Bruder! (Foto: Jörg Siebauer pixelio.de)

Der Bachelor Jan Kralitschka hat in Sarah zwar nicht seine große Liebe gefunden, allerdings ist er an ihrem Glück auch etwas beteiligt. Wäre er nicht gewesen, hätte sie sich nicht für die TV-Show beworben. Das jedoch brachte der Münchnerin jetzt Familienzuwachs. Happy End trotz Rauswurf!

Sarah hat es beim Bachelor bis unter die letzten vier geschafft. Dann hat sich Jan Kralitschka aber leider gegen sie entschieden und ihr keine weitere Rose gegeben. Somit war sie aus dem Rennen um den begehrten Junggesellen. Liebe war es was sie suchte, aber sie hat etwas anderes wundervolles wieder gefunden - ihren Bruder. Es wird nicht nur der passende Deckel für den Topf gefunden, nein der Bachelor bringt auch Geschwister zueinander, die sich vor acht Jahren zum letzten Mal gesehen und gehört haben.

Sie suchte die große Liebe und fand ihren Bruder!

Mit 11 Jahren hat Fabian seine Schwester Sarah das letzte mal gesehen, dann brach der Kontakt leider ab. Durch ihre Teilnahme bei der Kuppel-Show "Der Bachelor" auf RTL konnte er seine große Schwester wieder finden. Sarah sagt selbst dazu: "Ich freue mich total, Ich bin total gespannt wie er aussieht, wie seine Art so ist. Ich bin total aufgeregt. Ich lasse es einfach auf mich zukommen". Wie konnte es soweit kommen? Beide haben den gleichen Vater. Sarah und Fabian wachsen allerdings jeweils bei ihren Müttern auf. Sie hatten zwar während ihrer Kindheit immer mal wieder Kontakt als allerdings der zum gemeinsamen Vater abbrach, haben sich die Halbgeschwister aus den Augen verloren. Sie wohnen derzeit sogar nur 10 Minuten voneinander entfernt, sind sich aber trotzdem nie über den Weg gelaufen. Den Kontakt zueinander wollen die Beiden jetzt pflegen und nicht wieder abreissen lassen. Das ist irgendwie auch eine schöne “Liebesgeschichte”, oder?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.