Ashley Greene spricht über Kristen Stewart-Affäre und das Ende von Breaking Dawn 2

Nach der Trennung von Kristen Stewart und Robert Pattinson im Zuge ihrer Affäre mit einem verheirateten Regisseur hatten sich die anderen Schauspieler der Twilight-Filme ruhig und loyal verhalten. Jetzt, wo wieder alles in Ordnung zwischen den beiden ist, hat allerdings Ashley Greene über den Skandal gesprochen.

Robert Pattinson & Kristen Stewart
Hat Kristen Stewart mit ihrer Affäre
dem Film geschadet? (Bild: Bang Showbiz)
In einem Interview mit dem Magazin Seventeen zeigte sich Ashley Greene, die die Vampirin Alice Cullen spielt, allerdings nicht so sehr über die Beziehung zwischen Robert Pattinson und Kristen Stewart besorgt, sondern vielmehr über die Reaktion der Fans auf den Film. Auf die Frage, ob sie annehme, dass das Publikum von dem Skandal negativ beeinflusst wurde, antwortete sie: „Ich weiß es nicht. Ich hoffe, das wird [das Kinoerlebnis] nicht beschmutzen und die Leute werden noch Freude an dem Film haben. Ich denke, viele Leute sehen uns als unsere Figuren. Ich will wirklich, dass sie das auch weiterhin können.“

Zudem verriet Ashley Greene, wie die Schauspieler am Ende von Breaking Dawn 2 ihren Regisseur mit einer Tanz-Performance überraschten: „Wir bereiteten für eine Szene heimlich eine überraschende Tanzeinlage vor. Wir machten alle mit, aber Bill Condon wusste nichts davon. [Alle Vampire] sollten aufeinander losrennen und sich gegenseitig zerstören, aber stattdessen fingen wir einfach zu tanzen an! Alle taten es – der Cullen-Clan und ungefähr 20 Vampir-Komparsen! Es war eine so unglaubliche Weise das alles zu beenden.“ Nach diesen Hinweisen darf man gespannt sein, wie die Schlussszene tatsächlich abläuft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.