Anzeige

Ariana Grande: Angst vor Ebola!

1
Für das V magazine ließ Ariana Grande viele Hüllen fallen.

Ariana Grande hat sich gegen einen Besuch in Spanien entschieden! Die 21 Jahre alte Sängerin hat anscheinend Angst davor, Ebola zu bekommen und will deshalb lieber bleiben, wo sie ist. Doch wieso ist sie so davon überzeugt, sich an dem belieben Ort anzustecken? Kann es sein, dass Ariana hier ein wenig überreagiert?

Ariana Grandes Fans warten ungeduldig auf ihren Besuch in Spanien, doch jetzt wird das Warten noch länger dauern. Die „My Everything“-Sängerin hat beschlossen, das Land doch nicht zu besuchen. Aber wieso kommt sie darauf? Wie es aussieht hat sie sich von der Krankheit Ebola abschrecken lassen, da sie Angst hat, sie könnte sich den Virus dort einfangen. Grund dafür ist die Behandlung von Ebola-Patienten in Madrid. Sie ließ sich von dem Bericht über eine Krankenschwester abschrecken, die sich angeblich angesteckt haben soll. Rückwirkend wurde allerdings herausgefunden, dass sie nie an der Krankheit litt. Handelt die Sängerin zu voreilig und übertrieben?

Wann wird sie dann nach Spanien kommen?

Eine Quelle berichtet laut wetpaint.com über ihre plötzliche Absage: „Ihr Team war nicht darauf vorbereitet, während der Inkubationszeit irgendetwas machen zu müssen. Natürlich könnten manche Leute denken, dass es eine Überreaktion ist, aber jeder hat zugestimmt, dass es die richtige Entscheidung war.“ Allerdings mussten sie alle „ihre Pläne in der letzten Minute“ ändern und einen neuen Termin für Arianas Besuch in Spanien festlegen. Hier werden die Fans wohl entäuscht sein, denn wie es aussieht, ist Ariana wie immer sehr gefragt und hat damit nicht sehr viel Spielraum in ihrem Terminkalender. Bis frühestens November wird sie es auf keinen Fall mehr in das sonnige Land schaffen und wenn alles nicht klappt, wird sie Spanien dieses Jahr noch vollkommen fern bleiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.