Anzeige

Angst um Rihanna: Jay-Z soll Chris Brown gedroht haben

Von Anfang an war Popsängerin Rihanna der Schützling von Rapper Jay-Z. Er half ihr beim Aufbau ihrer Karriere und mittlerweile scheint längst eine tiefe Freundschaft entstanden zu sein. Jay-Z zeigt sich daher wenig erfreut, dass Rihanna wieder mit ihrem gewalttätigen Ex-Freund Chris Brown flirtet. Bei einem Männergespräch soll es zu Drohungen gekommen sein. Kann Jay-Z damit wirklich Rihanna schützen?

Jay-Z, Ehemann von Beyonce und amerikanischer Rap-Star, hat keinen Grund zur Freude. Seit Anfang steht er der Popsängeirn Rihanna als Mentor zur Seite. Er unterstützt sie und half ihr beim Aufbau ihrer Karriere. Doch ausgerechnet jetzt scheint sie einen Fehler zu begehen, den der Rapper nur ungern mitansieht: Rihanna gibt ihren Gefühlen für Chris Brown offensichtlich nach und will erneut eine Beziehung mit dem Musiker eingehen. Die beiden trennten sich im Jahr 2009, nachdem Chris sie verprügelte. Seitdem ist er ein Dorn im Auge von Jay-Z. Geht das gleiche Spiel erneut los?

Jay-Z liegt das Wohl von Rihanna am Herzen
Als sich Rihanna und Chris am 3. Oktober gemeinsam bei einem Konzert von Jay-Z zeigten und Chris sogar einen Arm um seine Begleiterin legte, soll Jay-Z alles andere als begeistert gewesen sein. „Er hat Chris zur Seite genommen und ihm gesagt, wenn er Rihanna noch einmal verletzt – egal, ob emotional oder physisch – war es das für ihn“, zitiert hollywoodlife.com eine Quelle. Zusätzlich soll er hinzugefügt haben, dass, sollte Chris Rihanna erneut schlagen, das das Ende seiner Karriere bedeutet.

Was haltet ihr von den Drohungen von Jay-Z? Richtig oder unpassend?
0
1 Kommentar
jas32
jas32 | 17.10.2012 | 15:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.