Anzeige

“Agent Ranjid rettet die Welt”: Kaya Yanars erster Kinofilm

Am 18. Oktober 2012 kommt Kaya Yanars erster Kinofilm mit dem Titel „Agent Ranjid rettet die Welt“ in die deutschen Kinos. Was erwartet die Kinobesucher im Streifen vom „Was guckst du?!“-Macher?

Wie es sich für einen Agenten-Film gehört natürlich jede Menge Action. Protagonist Ranjid (Kaya Yanar), ein indischer Putzmann, verleiht dem Spektakel einen Bollywood-Touch und in Kombination mit Kaya Yanars anderen fünf Rollen wie dem türkischen „Süperagenten“ Hakan und dem Griechen Sirtakimann wird der Streifen zur gewohnt komischen Inszenierung kultureller Differenzen. Neben dem Comedian sind auch Birte Glang, Gode Benedix, Vedat Erincin und Rutger Hauer in „Agent Ranjid rettet die Welt“ zu sehen. Regie führte Michael Karen („Erkan & Stefan in Der Tod kommt krass“) und Produzent ist Christian Becker („Der WiXXer“, „Die Welle“). Doch worum geht’s Yanars James Bond-ähnlichem Abenteuer? Das weiß klatsch-tratsch.de.

Agent wider Willen

Ranjids angebetete Kuh Benytha ist krank und muss am Magen operiert werden. Das Geld für die OP kann er nicht auftreiben. Durch Zufall rekrutiert ihn Süleyman, Leiter des türkischen Ayran Secret Service (ASS), als neuen Süperagenten. Er soll den niederländischen Gangster Freek van Dyk bei seinem Versuch, die Weltherrschaft an sich zu reißen, aufhalten. Dafür winkt Ranjid das benötigte Geld. Lässt er sich auf den gefährlichen Job ein?

“Agent Ranjid rettet die Welt“ – der Trailer:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.